Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Wartefrist für Bestattung der Toten entfällt

Die 48-stündige Wartefrist zwischen dem Tod eines Menschen und seiner Bestattung wird in Berlin abgeschafft. Der Senat beschloss dazu am Dienstag eine Änderung des Bestattungsgesetzes, die nun vom Abgeordnetenhaus debattiert und endgültig beschlossen werden soll. Die Wartefrist sei historisch gewachsen, jedoch sachlich nicht begründbar, teilte Gesundheitssenatorin Ina Czyborra (SPD) mit. Zudem stehe sie im Widerspruch zu religiösen Bestattungsriten, welche eine möglichst zeitnahe Bestattung erfordern. Das betrifft etwa Muslime oder Juden. Mit der Abschaffung der Wartefrist stärke der Senat also die Religionsfreiheit, so Czyborra.
Ina Czyborra
Ina Czyborra (SPD), Berliner Senatorin für Wissenschaft, Gesundheit und Pflege. © Sebastian Christoph Gollnow/dpa

Darüber hinaus wird mit der Novellierung des Gesetzes klargestellt, dass auch Embryonen und Föten aus Schwangerschaftsabbrüchen zukünftig auf Wunsch der Eltern bestattet werden können. Weiterhin wird das Verfahren bei Seebestattungen im Sinne der Hinterbliebenen erleichtert.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Sandra Hüller
Tv & kino
«Anatomie eines Falls» mit Sandra Hüller großer César-Sieger
Andreas Desen
Tv & kino
Berlinale 2024: Wer gewinnt den Goldenen Bären?
Sharon Stone
People news
Sharon Stone: «Ich liebe die Gen Z»
Google
Internet news & surftipps
Googles KI generiert keine Bilder von Personen mehr
Mobilfunkmast
Internet news & surftipps
Internetverband rechnet mit Zunahme des 5G-Datenverkehrs
Sundar Pichai
Internet news & surftipps
Google-Chef für globales KI-Regelwerk
Xabi Alonso
Fußball news
Anflug von Emotionen bei Alonso: «Macht mich schon stolz»
Drei Personen im Vorstellungsgespräch
Job & geld
Warum sich Offenheit im Vorstellungsgespräch auszahlt