Zwei Tote und mehrere Schwerverletzte bei Unfällen

Bei zwei Verkehrsunfällen in Brandenburg sind zwei Menschen ums Leben gekommen und mehrere Personen schwer verletzt worden. Am Freitagnachmittag sei auf der Autobahn 10 zwischen der Anschlussstelle Ferch und dem Autobahndreieck Potsdam ein Sattelzug ungebremst in ein Stauende gerast, berichtete die Polizeidirektion West am Sonntag. Ein stehendes Fahrzeug wurde unter dem Sattelzug eingeklemmt. Aus dem Fahrzeug wurde eine 25-jährige Person schwer verletzt geborgen. Sie starb aber wenig später im Krankenhaus.
Auf einem Polizeifahrzeug leuchtet die Aufschrift «Gesperrt». © David Young/dpa/Symbolbild

Vier weitere Autos am Stauende wurden beschädigt und darin mehrere Menschen verletzt, darunter ein sechsjähriges Kind. Sie wurden von Rettungskräften in umliegende Krankenhäuser gebracht. Zur Ermittlung der Unfallursache wurde ein Sachverständiger eingeschaltet.

Am Freitagabend sei ein Kleinlaster auf der Bundesstraße 5 zwischen Freisack und dem Abzweig Deetz (Havelland) aus noch ungeklärter Ursache von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt, teilte die Polizei mit. Der Fahrer wurde in dem Führerhaus eingeklemmt und musste von der Feuerwehr geborgen werden. Der Mann sei wenig später im Krankenhaus gestorben. Die Polizei ermittelt nun zur Unfallursache.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
People news
Hollywood: Sylvester Stallone dreht mit Familie eine Reality-Serie
Sport news
Handball: GWD Minden trennt sich zum Saisonende von Trainer Carstens
Musik news
Musik: Glücklicher Schlagersänger - Tony Marshall wird 85 Jahre alt
Tv & kino
Streaming: Viertes «LOL» wieder mit Max Giermann und Joko Winterscheidt
Gesundheit
Gen-Analyse : Habe ich ein erblich bedingtes Krebsrisiko?
Auto news
Weniger ist mehr: Kleiner und bescheidener: Werden so E-Autos bezahlbarer?
Internet news & surftipps
Facebook-Konzern: Meta übertrifft Erwartungen trotz Umsatzrückgangs
Internet news & surftipps
Computerchips: Chipkonzern Infineon erhöht Prognose