BVG will Mobilitätsplattform Jelbi weiter ausbauen

27.05.2022 Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) wollen ihre Mobilitätsplattform Jelbi weiter ausbauen. Nach Angaben der BVG in einer Antwort auf eine Anfrage aus der FDP-Fraktion im Abgeordnetenhaus haben rund 25 Mobilitätsanbieter in Berlin ihr Interesse bekundet und sollen schrittweise in die Jelbi-App integriert werden, wie die «Berliner Morgenpost» (Freitag) berichtete. Über die App können unter anderem E-Scooter, Fahrräder und Carsharing-Fahrzeuge gebucht, Tickets für Busse und Bahnen gekauft und Taxis bestellt werden.

Elektroroller stehen auf der Fläche des Mobilitätshub Jelbi. © Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Seit dem Start des Angebots vor drei Jahren seien 13 Mobilitätsangebote mit rund 60.000 Fahrzeugen in die App integriert worden. Bei vier Anbietern laufe der Prozess gerade. Durchschnittlich dauere es acht Monate, um einen neuen Anbieter in die App zu integrieren, von den Vertragsverhandlungen bis zum technischen Teil.

Sharing-Anbieter müssen der BVG zufolge eine Reihe von Anforderungen erfüllen. Dazu gehört eine Mindestflottengröße in Berlin, die dann über Jelbi verfügbar sein muss. Bei E-Scootern und E-Mopeds gilt demnach etwa 500 als Untergrenze, beim Bikesharing sind es 1000 Räder. Carsharing-Anbieter, deren Autos nur an festen Stationen abgestellt werden dürfen, müssen mindestens 50 Pkw besitzen, bei stationsunabhängigem Carsharing sind es 150 Fahrzeuge.

© dpa

Weitere News

Top News

Sport news

Tour de France: Beflügelt von Gelb: Van Aert feiert Etappensieg als Solist

People news

Tierische «Wettschulden»: Gottschalk und Elstner mit Kindern im Zoo

Auto news

Schub auch für Software?: VW will Europcar zur Mobilitätsplattform machen

Wohnen

Umlage für alle Kunden: Regierung will Preisexplosion bei Gas verhindern

Tv & kino

Featured: Ghostbusters: Afterlife 2 bestätigt – Was wir bis jetzt wissen

People news

Mode: Viele Promis bei Haute Couture-Schauen in Paris

Das beste netz deutschlands

Featured: MacBook Air M1 vs. M2: Gemeinsamkeiten und Unterschiede

Internet news & surftipps

Verbraucherschutz: EU-Parlament: Strengere Regeln für Internetplattformen

Empfehlungen der Redaktion

Regional berlin & brandenburg

Mobilitätsplattform: Free Now integriert Carsharing-Angebot von Sixt

Internet news & surftipps

Carsharing: Free Now integriert Angebot von Sixt auf eigener Plattform

Regional berlin & brandenburg

Verkehr: Senat will mehr E-Fahrzeuge beim Carsharing

Wirtschaft

Autobranche: Stellantis übernimmt Carsharing von BMW und Mercedes

Panorama

Mobilität: Unfälle mit E-Scootern in Berlin mehr als verdoppelt

Regional baden württemberg

Verkehr: Erste Parkplätze für E-Scooter in Baden-Württemberg

Wirtschaft

Unfälle: Erste E-Scooter-Unfallbilanz: Schäden wie bei Mofas

Auto news

Großstadtplage E-Scooter? : Was die Roller fürs Klima bedeuten (können)