BVG spendet Doppeldecker-Busse und Tram-Teile an Ukraine

Um den Nahverkehr in den ukrainischen Städten Kiew und Lwiw aufrechtzuerhalten, spenden die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) vier gebrauchte Doppeldecker-Busse sowie Getriebe- und Ersatzteile an die vom Krieg betroffenen Städte. Die Busse gehen nach Kiew, die Ersatzteile für das in Berlin ausgemusterte Straßenbahnmodell Tatra KT4D an Lwiw, wie die BVG am Montag mitteilte. Das Verkehrsunternehmen von Lwiw habe vor fünf Jahren 30 gebrauchte Triebwagen dieses Typs bei der BVG gekauft, hieß es.
Das BVG-Logo hängt über einem Eingang am Hauptsitz des Unternehmens. © Christophe Gateau/dpa/Archivbild

«Die gespendeten Doppeldecker waren rund zwölf Jahre im Einsatz», teilte BVG-Betriebschef Rolf Erfurt mit. «Sie wurden in den Werkstätten der BVG aufbereitet und für die neue Aufgabe fit gemacht.» Die BVG mustert die Fahrzeuge dieser Reihe derzeit nach und nach aus und ersetzt sie durch neuere Modelle. Mit der Spende unterstütze die BVG die Ukraine «auch langfristig dabei, Verkehrsinfrastruktur instandzusetzen und Mobilität aufrechtzuhalten», teilte das Unternehmen weiter mit.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Fußball news
DFB-Pokal: Unioner Cup-Coup nach Isco-Posse: Sieg gegen Wolfsburg
Wohnen
Problem im Winter: Schimmelflecke durch sparsames Heizen: So wird man sie los
People news
Schauspieler: Alec Baldwin nach Todesschuss bei Western-Dreh angeklagt
Internet news & surftipps
Streaming: Spotify hat mehr als 200 Millionen Abo-Kunden
Das beste netz deutschlands
Featured: Auf der Apple Watch Mobilfunk einrichten – im Guide erklärt
Auto news
Unter Strom: Mercedes rückt GLE mit Facelift näher an die E-Modelle
Tv & kino
Featured: Das Mädchen im Schnee, Staffel 2: Wie könnte die Thrillerserie bei Netflix weitergehen?
Tv & kino
Film: Biopic über Michael Jackson geplant - mit Jaafar Jackson