Wasser für Berliner Bäume: Skepsis bei Bewässerungssäcken

Die lang anhaltende Trockenheit bedroht Berlins Straßenbäume - Bewässerungssäcke sind jedoch wenig sinnvoll aus Sicht der Senatsumweltverwaltung. Das geht aus der Antwort auf eine schriftliche Anfrage des CDU-Abgeordneten Stefan Evers hervor. Solche Säcke sind demnach vor allem für Jungbäume in den ersten drei Jahren gedacht, damit deren Ballen genug Wasser bekommt und richtig anwächst. In den vergangenen Jahren seien damit jedoch hauptsächlich alte Bäume bewässert worden, die das Wasser aber nicht mehr am Stamm aufnehmen könnten, teilte der Bezirk Mitte mit. «Dies führt zu einem enormen Wasserverbrauch ohne Nutzen für den Baum.»
Im Volkspark Friedrichshain ist das Gras ausgetrocknet. © Christophe Gateau/dpa

Zudem habe man festgestellt, dass es zu Schäden wie Pilzkrankheiten kommen könne, berichtete der Bezirk Mitte weiter. Als weitere Argumente gegen eine Nutzung der Säcke führt der Bezirk das dafür verwendete Material Kunststoff an. Auch die Umweltverwaltung sieht ein Problem darin, weil die Entsorgung zu einer weiteren Belastung der Umwelt führe - zumal die Haltbarkeit nur wenige Jahre betrage.

Bei der Pflanzung neuer Straßenbäume setzt der Senat mittlerweile auf sogenannte Gießringe. Die Bezirksämter, die grundsätzlich für die Unterhaltung der Stadtbäume zuständig sind, agieren bislang sehr unterschiedlich, wie aus der Antwort hervorgeht. Während die Säcke in vielen Bezirken - auch aus Kostengründen - kein Thema sind, werden diese in Friedrichshain-Kreuzberg eifrig genutzt.

Dort hat sich nach Angaben des Bezirks ein Patenschaftsmodell in den vergangenen zwei Jahren etabliert. Rund 40.300 Euro wurden demnach 2020 und 2021 insgesamt für 3000 Bewässerungssäcke ausgegeben.

In Berlin gibt es nach Senatsangaben mehr als 430.000 Straßenbäume. Linden und Ahornbäume sind am häufigsten zu finden, gefolgt von Eichen, Platanen und Kastanien. Bei rund 57 Prozent von ihnen wurden laut Straßenbaum-Zustandsbericht 2020 leichte bis extreme Schäden festgestellt. Hitze und Trockenheit sind dafür eine der Gründe.

© dpa
Weitere News
Top News
Musik news
Song Contest: Der ESC findet 2023 in Glasgow oder Liverpool statt
Wohnen
Heizperiode beginnt: So heizt man sparsamer, ohne zu frieren
Fußball news
Nationalmannschaft: Flick verteilt die Hausaufgaben - Müller kennt WM-Lösung
Tv & kino
Neu im Kino: «Mutter»: Acht Mal Anke Engelke
Tv & kino
Für Kinder: «Die Schule der magischen Tiere 2» übertrifft Vorgänger
Das beste netz deutschlands
Gruppenanruf: Messenger-Update: Per Link zum Whatsapp-Call einladen
Handy ratgeber & tests
Featured: Heimische Wildtiere in Augmented Reality: Dieses WWF AR-Erlebnis macht es möglich
Auto news
Innenraumüberwachung: Mit Radar gegen den Hitzetod
Empfehlungen der Redaktion
Regional berlin & brandenburg
Umwelt: Mehr Fällungen als Neupflanzungen: Weniger Straßenbäume
Wohnen
Ein Eimer Wasser pro Tag: So helfen Sie den Bäumen auf der Straße bei Trockenheit
Regional sachsen
Grundwasserstand: Trockenheit macht Bäumen in Städten noch immer zu schaffen
Wetter
Klima: Stadtbäume leiden unter Trockenstress
Regional bayern
Umwelt: Wenig Regen, viel Hitze: Stress für Bayerns Bäume
Regional sachsen anhalt
Klimawandel: Sachsen-Anhalt stellt sich auf trockenen Sommer ein
Regional thüringen
Klima: Waldbrandgefahr in Thüringen nimmt stark zu
Regional berlin & brandenburg
Klimawandel: Trockenheit macht Parks und Landesgartenschau zu schaffen