Der frühere Berliner Playboy Rolf Eden ist tot

Er galt mal als einer der bekanntesten Playboys Deutschlands, als Discokönig von Berlin. Nun ist Rolf Eden im Alter von 92 Jahren gestorben.
Rolf Eden lacht vor einem Pressegespräch. © picture alliance/dpa/Archivbild

Der frühere Berliner Playboy Rolf Eden ist tot. Er sei am Donnerstag im Alter von 92 Jahren gestorben, teilte seine Familie am Freitag mit. «Mit Rolf Eden verliert auch Berlin eine Ikone seiner Zeit und er liebte und veränderte diese Stadt wie kein anderer.» Zuvor hatten «Bild» und «B.Z.» berichtet. Eden prägte als ehemaliger Nachtclubbesitzer das Nachkriegsdeutschland.

Mit seinen Clubs beeinflusste er das West-Berliner Nachtleben, er soll mit den Rolling Stones gefeiert und mit Ella Fitzgerald getanzt haben. Wer in den 1980ern auf Klassenfahrt in West-Berlin war, musste ins «Big Eden» am Kurfürstendamm. Die Clubs hat er später verkauft.

Geboren wurde Eden 1930 als Sohn einer jüdischen Familie in Berlin. Die Familie floh drei Jahre später vor den Nationalsozialisten nach Palästina. Dass seine Eltern so klug gewesen seien und Deutschland schon 1933 verlassen hätten, sei ein Glück gewesen, sagte Eden mal der Deutschen Presse-Agentur im Interview.

Als junger Mann war er dann beim Militär. Später lebte er als Musiker in Paris, zog dann nach West-Berlin. In den 1950ern eröffnete er in der Frontstadt des Kalten Krieges seinen ersten Jazzclub. Filmemacher Peter Dörfler dokumentierte das bewegte Leben Edens in seinem Film «The Big Eden». Der Film lief bei der Berlinale.

Rolf Eden sagte darin über sich selbst, er sei beides - Playboy und Geschäftsmann. Bekannt war er etwa für seine weißen Jacketts und seine blonden Haare. Ein Stadtmagazin kürte ihn mal zum «peinlichsten Berliner» - das sei doch eine Riesenehre, er finde das sehr gut, sagte Eden im Trailer zum Film. Im Alter von 82 Jahren hatte er seine Biografie vorgelegt. Ihr Titel lautete «Immer nur Glück gehabt. Wie ich Deutschlands bekanntester Playboy wurde».

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Europa League: Kurz vor Abbruch nach Böller-Wurf: Union siegt in Unterzahl
People news
Justiz: Harry und Elton John reichen Klage gegen Zeitungsverlag ein
People news
Gesetz: Rowling-Kritik an Änderung zugunsten von Transmenschen
People news
Royals: Prinz William und Kate besuchen Nordirland
Das beste netz deutschlands
Featured: Gewässerschutz mit IoT: Smarte Boje überwacht Wasserqualität im Bodensee
Auto news
Stolperunfälle: E-Scooter können für Blinde zur Gefahr werden
Reise
Reiserecht: EuGH: Entschädigung auch bei verspäteten Anschlussflügen
Internet news & surftipps
Streaming: Fast jeder Vierte ab 14 nutzt täglich Streaming-Dienste
Empfehlungen der Redaktion
People news
Mit 92 Jahren: Playboy forever: Rolf Eden ist gestorben
Regional nordrhein westfalen
Berlin: Jazz-Musiker Rolf Kühn gestorben
People news
Mit 60 Jahren: Im «Tatort» und am Theater - Uwe Bohm gestorben
Regional berlin & brandenburg
Todesfall: Im «Tatort» und am Theater: Schauspieler Uwe Bohm gestorben
Regional berlin & brandenburg
Film: Schauspieler Ernst Jacobi mit 88 Jahren gestorben
Eilmeldungen
Schauspieler: Abschied von Uwe Bohm im St. Pauli Theater
Eilmeldungen
DDR-Schauspieler: Heinz Behrens mit 89 Jahren gestorben
People news
Regisseur : «Wir Kinder vom Bahnhof Zoo» - Uli Edel wird 75