Leichtdrachen stürzt ab: Zwei Menschen tot

Zwei Menschen sind am Flugplatz Niedergörsdorf (Landkreis Teltow-Fläming) beim Absturz eines motorisierten Leichtdrachens gestorben. «Der Drachen ist ungefähr gegen 15.00 Uhr aus unbekannten Gründen auf einen Acker gefallen», sagte ein Sprecher des Polizeilichen Lagedienstes am Samstag. Es habe sich um ein Fluggerät mit Hilfsmotor gehandelt, auf dem einzelne Menschen mitfliegen können. Den Angaben zufolge waren beide Opfer mit dem Leichtdrachen geflogen. Feuerwehr und Polizei wurden alarmiert. Der genaue Hergang und die Identität der Toten waren noch unklar.
Einsatzkräfte der Feuerwehr stehen auf einem Feld am Absturzort von einem Leichtdrachen. © Sappeck/BLP/dpa

An dem Flugplatz Altes Lager bei Niedergörsdorf gab es bis Freitag einen deutschlandweiten Wettbewerb für Drachenflieger, am Montag sollte dort ein Wettkampf für Gleitschirmpiloten beginnen, wie ein Sprecher des Drachenflieger Clubs Berlin e.V. der dpa sagte. Ob der Absturz mit dem Wettbewerb in Zusammenhang steht, konnte der Sprecher des Lagedienstes zunächst nicht sagen.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Europa League: Freiburg gewinnt auch ohne Streich: Sieg gegen Nantes
People news
Justiz: Harry und Elton John reichen Klage gegen Zeitungsverlag ein
People news
Gesetz: Rowling-Kritik an Änderung zugunsten von Transmenschen
People news
Royals: Prinz William und Kate besuchen Nordirland
Das beste netz deutschlands
Featured: Gewässerschutz mit IoT: Smarte Boje überwacht Wasserqualität im Bodensee
Auto news
Stolperunfälle: E-Scooter können für Blinde zur Gefahr werden
Reise
Reiserecht: EuGH: Entschädigung auch bei verspäteten Anschlussflügen
Internet news & surftipps
Streaming: Fast jeder Vierte ab 14 nutzt täglich Streaming-Dienste
Empfehlungen der Redaktion
Regional berlin & brandenburg
Trockenheit: Stabile Lage bei Waldbrand in Treuenbrietzen: Weitere Feuer
Regional bayern
Oberallgäu: Geldstrafe für Pilot nach Absturz von Kleinflugzeug
Inland
Partei: Bessin als neue AfD-Vorsitzende in Brandenburg
Ausland
Russische Invasion: Kuleba fordert Waffen-Zusage von Scholz