Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Stars Hase/Volodin führen EM-Aufgebot der Eiskunstläufer an

Bei der EM im Januar in Kaunas ruhen die Medaillenhoffnungen auf den Paarläufern Minerva-Fabienne Hase und Nikita Volodin. Sie gehören nach dem Erfolg im Grand-Prix-Finale zu den Titelanwärtern.
Eiskunstlauf-Paar Hase/Volodin
Minerva-Fabienne Hase und Nikita Volodin auf dem Weg zum ersten deutschen Meistertitel. © Mikko Stig/STT-Lehtikuva/dpa

Die neue Paarlauf-Hoffnung Minerva-Fabienne Hase und Nikita Volodin führen das deutsche Aufgebot für die Europameisterschaften vom 10. bis 13. Januar im litauischen Kaunas an. Nach ihrem Grand-Prix-Sieg mit den sechs besten Paaren der Welt in der vergangenen Woche gehören die Berlinerin und der Russe aus St. Petersburg zu den Mitfavoriten. «Auf jeden Fall wollen wir um eine Medaille mitlaufen», sagte Hase, die mit ihrem Partner am Samstag den ersten deutschen Meistertitel in Berlin gewannen.

Zuversichtlich ist die Deutsche Eislauf-Union (DEU), dass auch die EM-Dritten Annika Hocke/Robert Kunkel bei den europäischen Titelkämpfen an den Start gehen können. Die beiden Berliner hatten wegen Rückenbeschwerden von Kunkel sowohl die deutschen Meisterschaften als auch das Grand-Prix-Finale in Peking absagen müssen. 

«Es geht bergauf. Die Verletzung haben sie gut im Griff», sagte DEU-Sportdirektorin Claudia Pfeifer bei der Bekanntgabe der EM-Teilnehmer. Der dritte EM-Startplatz bei den Paaren bleibt unbesetzt, da die dafür vorgesehenen Chemnitzer Letizia Röscher/Luis Schuster verletzungsbedingt nicht starten können.

Bei den Herren wurde Nikita Starostin nominiert. Der gebürtige Russe aus Dortmund war in Berlin zwar nur Vizemeister geworden, hatte in den Wettbewerben davor aber bessere Platzierungen als der neue deutsche Meister Kai Jagoda (Berlin) erzielt. Deshalb erhielt Starostin den EM-Startplatz. 

Offen ist jedoch, ob Starostin oder Jagoda im März bei den Weltmeisterschaften im kanadischen Montréal an den Start gehen wird. «Unter Umständen ja», antwortete Pfeifer auf die Frage, ob auch Meister Jagoda zur WM nach Kanada reisen könnte.

Bei den Damen sicherte sich die 22-jährige Mannheimerin Kristina Isaev das EM-Ticket. Im Eistanz werden die dreifachen deutschen Meister Jennifer Janse van Rensburg/Benjamin Steffan (Oberstdorf) bei der EM antreten.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Joko & Klaas
Tv & kino
TV-Piraten Joko und Klaas kapern auch Sat.1
Victoria Beckham
People news
Victoria Beckham feiert mit den Spice Girls
Polizeiruf 110: Der Dicke liebt
Tv & kino
Gelungene Sozialstudie - Der «Polizeiruf» aus Halle
Online-Plattform Tiktok
Internet news & surftipps
US-Gesetz zu Tiktok-Verkauf nimmt Fahrt auf
Tiktok
Internet news & surftipps
US-Repräsentantenhaus stimmt erneut für Tiktok-Verkauf
Künstliche Intelligenz
Internet news & surftipps
Mehrheit hat noch keine KI genutzt
SC Freiburg - FSV Mainz 05
Fußball news
1:1 in Freiburg: Mainz klettert auf einen Nichtabstiegsplatz
Grüner Tee
Familie
Was nicht nur Taylor Swift über L-Theanin wissen sollte