Mehr als 1700 Berliner Schüler bekommen Schwimmabzeichen

Insgesamt 1761 Schülerinnen und Schüler der dritten bis sechsten Klassen haben in den Sommerferien in Berlin ihr Seepferdchen oder ein Schwimmabzeichen gemacht. «Die vielen Schwimmunfälle der letzten Zeit zeigen immer wieder: Schwimmen lernen ist lebenswichtig», sagte Thomas Härtel, Präsident des Landessportbundes Berlin, am Mittwoch. Das Schwimmangebot ist kostenlos. Insgesamt bekamen weniger Schülerinnen und Schüler in den Sommerferien das Seepferdchen, Bronze- oder Silberabzeichen als im Vorjahr. Für das Seepferdchen müssen die Kinder vom Beckenrand springen und 25 Meter schwimmen können, außerdem müssen sie im schultertiefen Wasser nach einem Gegenstand tauchen können.
Ein Seepferdchen-Abzeichen liegt an einem Beckenrand in einem Freibad. © Nicolas Armer/dpa/Illustration
© dpa
Weitere News
Top News
People news
Royals: Prinz William und Kate besuchen Nordirland
Fußball news
Argentinischer Superstar: «Ganz sicher»: Messi spielt in Katar seine letzte WM
Tv & kino
Featured: Unsere Streaming- und GigaTV-Tipps fürs Wochenende
Das beste netz deutschlands
Featured: Gewässerschutz mit IoT: Smarte Boje überwacht Wasserqualität im Bodensee
People news
Royals: Belgiens Königspaar beendet Besuch in Rheinland-Pfalz
Auto news
Stolperunfälle: E-Scooter können für Blinde zur Gefahr werden
Reise
Reiserecht: EuGH: Entschädigung auch bei verspäteten Anschlussflügen
Internet news & surftipps
Streaming: Fast jeder Vierte ab 14 nutzt täglich Streaming-Dienste
Empfehlungen der Redaktion
Regional baden württemberg
Südwesten: Sicher im Wasser: Aktionstag für Schwimmabzeichen
Inland
Flucht aus der Ukraine: Mehr als 150.000 ukrainische Schüler in Deutschland
Regional sachsen
Leipzig: Viele Kinder-Schwimmkurse in den Sommerferien ausgebucht
Regional berlin & brandenburg
Schulen: GEW ruft zum Warnstreik der Lehrkräfte auf
Regional berlin & brandenburg
Bildung: Schuljahr startet mit Rekord und freien Lehrerstellen
Regional hamburg & schleswig holstein
Schulbehörde: Rekord in Hamburg: Mehr als 260.000 Schülerinnen und Schüler
Regional hessen
Bildung: Was erwartet Hessens Schüler in und nach den Sommerferien?
Regional bayern
Bildung: Piazolo: Zum Schuljahresstart «solide Unterrichtsversorgung»