Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Seibeld: Wiedervereinigung nirgends spürbarer als in Berlin

Parlamentspräsidentin Cornelia Seibeld hat die Wiedervereinigung als Glücksfall für Berlin bezeichnet. Die Wiedervereinigung einschließlich des Einigungsvertrages und der Währungsunion binnen nur elf Monaten zeigten, wie groß der Wunsch nach Wiedervereinigung Deutschlands in einer ganz besonderen Zeit des Aufbruchs gewesen sei, erklärte Seibeld am Montag. «Noch heute können wir Deutschen sehr dankbar sein für das historische Zeitfenster, das sich seinerzeit für die Wiedervereinigung eröffnete, und die damaligen politisch Verantwortlichen, die diese Chance nutzten.»
Parlamentspräsidentin Cornelia Seibeld
Parlamentspräsidentin Cornelia Seibeld hat die Wiedervereinigung als Glücksfall für Berlin bezeichnet. © Soeren Stache/dpa/Archivbild

In den mehr als drei Jahrzehnten danach sei die Wiedervereinigung nirgends deutlicher sicht- und spürbar geworden als in Berlin - «ein Glücksfall für unsere Stadt», betonte die CDU-Politikerin weiter. «Dank Michail Gorbatschow und Helmut Kohl wurde der Traum nicht nur vieler Ostdeutscher von einem geeinten Deutschland wahr.» Aber auch heute müssten Freiheit und Demokratie immer wieder erstritten und verteidigt werden, wie der Überfall Russlands auf die Ukraine zeige.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Lotto King Karl
Musik news
Nach Sturz: Lotto King Karl sagt Konzerte ab
Selena Gomez
People news
Selena Gomez über Musikproduzent Blanco: Mein Ein und Alles
Gefängnisbäckerei in Pompeji entdeckt
Kultur
Gefängnisbäckerei in Pompeji entdeckt
1&1-Logo
Internet news & surftipps
Start im Mini-Format: 1&1 gibt sein Handynetz frei
Wer ins 1&1-Netz wechselt - und wie
Das beste netz deutschlands
Wer ins 1&1-Netz wechselt - und wie
Apple
Internet news & surftipps
Apple: Ende-zu-Ende-Verschlüsselung wichtig für Datenschutz
Philipp Nawrath
Sport news
Platz 34 im Sprint: Biathlet Nawrath verliert Gesamtführung
Ein Kind am Telefon
Familie
Gericht stärkt Vater: Telefonate mit Kind sind immer erlaubt