Senat: Gendersprache nicht als Schreibweise im Unterricht

Die sogenannte Gender-Sprache gehört nach Senatsangaben nicht als akzeptierte Schreibweise in den Unterricht an Berliner Schulen. Die Schulen müssten sich an die Lehrpläne halten, «damit wird unter anderem der normgerechte Spracherwerb und -gebrauch sichergestellt», antwortete die Senatsbildungsverwaltung auf eine Anfrage von CDU-Abgeordneten. Daraus ergebe sich auch die verbindliche Rechtschreibung. Abweichende Normen, die die Verwendung von Binnen-Stern, Binnen-I oder anderen sprachlichen Genderformen regelten, existierten nicht.
Ein Lehrer steht im Unterricht an der Tafel. © Marijan Murat/dpa/Symbolbild

Gemeint sind damit Schreib- und Sprechweisen wie PolitikerInnen, Expert*innen, Demonstrant_innen oder Studierende. Beim Sprechen wird bei vielen dieser Formen eine kurze Pause eingefügt. Befürworter sehen darin eine Möglichkeit, gleichermaßen Männer und Frauen sowie auch non-binäre Personen zu bezeichnen, die weder eine männliche noch eine weibliche Geschlechtsidentität haben.

Der Senat schreibt weiter, es lägen zwei Briefe von Eltern vor, in denen die Gender-Sprechweise von Lehrern oder Lehrerinnen an der Schule des Kindes kritisiert werde. Außerdem gebe es die Eingabe eines Schülers, der die Verwendung des Gender-Sternchens an seiner Schule bemängele. Bekannt seien bei dem Thema «lediglich nicht repräsentative Einzelfälle».

Man gehe aber grundsätzlich davon aus, dass Lehrer die schriftliche Unterrichtssprache mit den «allgemeinverbindlichen Vorgaben der deutschen Rechtschreibung» verwenden. Wenn Schüler die amtliche Rechtschreibung verwendeten, dürfe das nicht negativ bewertet werden. Der Umgang mit Gendersprache könne aber als gesellschaftlich kontroverses Thema im Unterricht behandelt werden. Für die mündliche Kommunikation von Lehrern mit Schülern, Eltern und Kollegen gebe es keine Vorgaben.

© dpa
Weitere News
Top News
Auto news
Luxus-SUV: Ab in die Verlängerung: Bentley bringt Bentayga in Maxiversion
Fußball news
Länderspiel: Deutsche U21 verliert auch gegen England
Musik news
Song Contest: Der ESC findet 2023 in Glasgow oder Liverpool statt
Wohnen
Heizperiode beginnt: So heizt man sparsamer, ohne zu frieren
Tv & kino
Featured: Wer ist Elendil in Die Ringe der Macht? So wichtig ist die Figur für Mittelerde
Games news
Featured: Warhammer 40k: Darktide – alle spielbaren Charaktere im Überblick
Handy ratgeber & tests
Featured: Apple Watch SE 2 vs. Apple Watch SE: Diese Upgrades spendiert Apple
Handy ratgeber & tests
Featured: Apple Watch 8 vs. Galaxy Watch5: Gemeinsamkeiten und Unterschiede
Empfehlungen der Redaktion
Regional niedersachsen & bremen
Gericht: Klage gegen Gendersprache-Leitfaden bei Audi abgewiesen
Regional berlin & brandenburg
Geflüchtete: Zahl der Willkommensklassen in Berlin steigt weiter
Panorama
Krieg in der Ukraine: Deutsche Schule in Kiew macht weiter
Regional mecklenburg vorpommern
Schuljahresbeginn: Ministerin: So viele Lehrer eingestellt wie seit 2015 nicht
Regional berlin & brandenburg
Ukraine-Krieg: Schulen fordern Einbindung von Lehrern aus der Ukraine
Familie
Lesen, Schreiben, Rechnen: Viertklässler fallen deutlich zurück
Inland
Zehn-Jahres-Vergleich: Was Hänschen nicht lernt - Viertklässler immer schwächer
Regional berlin & brandenburg
Bildung: Höchststand bei Investitionen in Schulbau in Berlin