Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Schüler schätzen eigene Gesundheit schlechter ein

Der selbst eingeschätzte Gesundheitszustand hat sich bei Brandenburgs Schülern und Schülerinnen verschlechtert. Das geht aus einer Befragung von knapp 4000 Schülern in Brandenburg der Jahrgangsstufen fünf, sieben und neun aus dem vergangenen Jahr hervor, wie das Gesundheitsministerium am Donnerstag mitteilte.
Schule
Ein Lehrer steht im Unterricht an der Tafel. © Marijan Murat/dpa/Symbolbild

«Im Vergleich zu 2018 zeigen die aktuellen Ergebnisse in vielen Bereichen eine Verschlechterung der gesundheitlichen Selbsteinschätzung von Kindern und Jugendlichen», hieß es in einer Mitteilung des Ministeriums. Zwar schätzte 2022 die überwiegende Mehrheit die eigene Gesundheit als ausgezeichnet oder gut ein, mit 84 Prozent waren es aber fünf Prozentpunkte weniger als 2018, wie ein Sprecher des Ministeriums erklärte.

Deutlicher war die Verschlechterung im Bereich der psychischen Gesundheit: Demnach berichteten 42 Prozent von mehrmals wöchentlich auftretenden multiplen psychosomatischen Beschwerden. 2018 waren es lediglich 31 Prozent. Psychische Probleme zeigten sich häufiger bei Schülern an Oberschulen und Förderschulen sowie bei Kindern aus finanziell schlechter gestellten Familien.

Laut Ministerium waren die vergangenen Jahre durch «krisenhafte Entwicklungen geprägt». Pandemie, der Krieg in Europa und die ökonomischen und sozialen Auswirkungen seien auch für Kinder und Jugendliche herausfordernd und hätten körperliche sowie mentale Spuren hinterlassen.

Beim Pflegen der eigenen Gesundheit zeigte sich nach Angaben des Ministeriums bei der Befragung ein gemischtes Bild: Zwar stieg der Anteil der Befragten, die täglich mindestens 60 Minuten körperlich aktiv sind, um vier Prozentpunkte auf knapp 20 Prozent. Beim Thema Ernährung zeigten sich indes Defizite. «Nur knapp die Hälfte der Kinder und Jugendlichen gab an, täglich zu frühstücken», hieß es in der Auswertung der Studie. 2018 waren es noch rund 62 Prozent.

Für die Studie wurden von April bis Juli 2022 insgesamt etwa 3800 Schülerinnen und Schüler an 87 allgemeinbildenden Schulen des Landes Brandenburg zu ihrer Gesundheit befragt. Die Erhebung ist nach Angaben des Ministeriums ein Gemeinschaftsprojekt des Gesundheits- und des Bildungsministeriums mit der AOK Nordost und der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Schlittenhunderennen
People news
Promis jagen auf Hundeschlitten über den Strand
Norwegens König Harald V.
People news
König Harald bekommt temporären Herzschrittmacher
Tv & kino
Borowski-«Tatort»: Auf der Suche nach dem Filou
Selbstfahrendes Auto von Waymo
Internet news & surftipps
Waymo darf Robotaxi-Dienst in Kalifornien ausweiten
Hass und Hetze
Internet news & surftipps
Desinformation auf X: Netzagentur erwartet Rechtsstreit
In welchen Ländern gibt es 5G? Was Du wissen musst
Das beste netz deutschlands
In welchen Ländern gibt es 5G? Was Du wissen musst
Ratlosigkeit
Fußball news
Zwischen Harakiri und Königsklasse: FC Bayern ist ein Rätsel
Ratenkreditzinsen Zinssatz
Job & geld
Ratenkreditzinsen erstmals seit Monaten unter 7 Prozent