Yasmina Reza mit dem Prix de l'Académie de Berlin geehrt

Die französische Schriftstellerin Yasmina Reza (63) ist mit dem Prix de l'Académie de Berlin geehrt worden. «Das Werk der 1959 in Paris geborenen Schriftstellerin ist völlig einzigartig und entzieht sich einer Klassifizierung», sagte der Laudator und Journalist Nils Minkmar am Donnerstag bei der Preisverleihung in der Akademie der Künste am Brandenburger Tor. Reza gehöre zu jenen Künstlerinnen, «die unseren Blick auf die Welt und vor allem auf uns selbst verändern.»
Gesine Schwan (l) überreicht der französischen Schriftstellerin Yasmina Reza die Urkunde. © Britta Pedersen/dpa

Zu den Werken der zeitgenössischen Dramatikerin zählen zum Beispiel die Theaterstücke «Der Gott des Gemetzels» und «Drei Mal Leben». Im Jahr 2022 war ihr Roman «Serge» erschienen, in dem sich Nachkommen von Holocaust-Überlebenden ihrer Vergangenheit stellen. Mit einem spöttischen und aufklärerischen Blick thematisiere Reza dort das Thema Erinnerung, sagte Minkmar.

Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert. Er wird an Menschen, Institutionen oder Projekte verliehen, die zur Vertiefung der Beziehungen zwischen Deutschland und Frankreich beitragen. Die Académie de Berlin hat sich der deutsch-französischen Freundschaft verschrieben.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Sport news
American Football: «Ich liebe Euch alle» - Superstar Brady beendet Karriere
Auto news
Sicherheit auf der Straße: So kommen Autofahrer bei Nebel gut ans Ziel
Job & geld
Urteil: Eintrag im Sparbuch nicht immer Beweis für Guthaben
Internet news & surftipps
Elektronik: US-Konzern will im Saarland moderne Chipfabrik bauen
People news
Schauspieler: Paul Rudd: Für die Fitness ist Schlaf das Wichtigste
Das beste netz deutschlands
Trotz Absatzrückgang: Umsatz mit Smartphones wächst in Deutschland
Tv & kino
Featured: Your Place or Mine: Alles zur starbesetzten Netflix-RomCom
Musik news
Volksmusik: Marianne und Michael planen Abschiedstournee