Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Sanssouci: Pflegezuschuss statt Eintrittsgeld

Der Welterbepark Sanssouci in Potsdam soll auch in den kommenden Jahren wie bisher ohne Eintrittsgeld erlebbar bleiben. Die Stadtverordnetenversammlung der Landeshauptstadt stimmte am Mittwoch mit Mehrheit dafür, in den kommenden fünf Jahren jeweils 800.000 Euro Zuschuss für die Pflege des Parks an die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten zu zahlen. Damit soll, wie in Verhandlungen mit der Stiftung vereinbart, ein Eintrittsgeld für den Schlösserpark abgewendet werden.
Schloss Sanssouci
Eine Fontäne sprüht vor dem Schloss Sanssouci. © Michael Bahlo/dpa

Die Stiftung hatte Ende Mai angekündigt, dass zur Finanzierung der Parkpflege, ein Eintrittsgeld erhoben werden könnte. Danach sollte die Jahreskarte 20 Euro und der Tageseintritt 3 Euro kosten. In einer Umfrage der Stadt hatte sich zuletzt eine Mehrheit der Befragten gegen einen Parkeintritt und eine große Mehrheit von 81 Prozent für die Zahlung eines Pflegezuschusses an die Stiftung ausgesprochen. Der rund 300 Hektar große Park steht seit 1990 in der Welterbeliste der Unesco.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Ilker Catak
People news
Ilker Catak: In der Schule war ich ein Troublemaker
«Rust»-Set
Tv & kino
«Rust»-Todesschuss: Jury für Prozess ausgewählt
König Charles III. empfängt Premier Sunak
People news
König Charles III.: Von Botschaften zu Tränen gerührt
Virenscanner-Test: Das sind die besten Schutzprogramme
Das beste netz deutschlands
Virenscanner-Test: Das sind die besten Schutzprogramme
Sam Altman
Internet news & surftipps
OpenAI-Chef: KI wird nicht nur Gutes bringen
«Palworld»: Monster sammeln mit Überlebensinstinkt
Das beste netz deutschlands
«Palworld»: Monster sammeln mit Überlebensinstinkt
Gordon Herbert
Sport news
Noch kein Gedanke an Olympia: Herbert nimmt EM-Quali ernst
«test»: Ein guter Luftfilter muss nicht teuer sein
Wohnen
«test»: Ein guter Luftfilter muss nicht teuer sein