Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Politik informiert sich: Kürzungs-Folgen für IAT und FES

Die beiden staatlich geförderten Institute für den deutschen Spitzensport wehren sich gegen geplante Mittelkürzungen. Die Sportpolitik unterstützt sie dabei.
Marc-Oliver Löw
Marc-Oliver Löw leitet als Direktor das Leipziger Institut für Angewandte Trainingswissenschaften (IAT). © Hendrik Schmidt/dpa/Archivbild

Bei ihrem Kampf gegen geplante Mittelkürzungen bekommen die staatlich geförderten Institute des Leistungssports Unterstützung aus der Sportpolitik. Am Mittwoch trafen sich Vertreter des Deutschen Olympischen Sportbundes sowie von Bundes- und Landespolitik am Institut für Angewandte Trainingswissenschaft (IAT) in Leipzig zu einer Abstimmungsrunde. Dabei ging es um das Grundverständnis von IAT und Forschung und Entwicklung von Sportgeräten (FES) in Berlin. Behandelt wurde auch die Frage, welche Bedeutung und Auswirkungen die geplanten Kürzungen von rund vier Millionen Euro oder 19 Prozent weniger im Vergleich zum Vorjahr haben werden.

DOSB-Vorstandsvorsitzender Torsten Burmester unterstrich, dass beide Partner-Institute wichtige Pfeiler für den deutschen Spitzensport sind. Alle Beteiligten waren sich einig, für den Erhalt der Institute zu kämpfen. «Das tut beiden Häusern und den Mitarbeitern gut», sagte IAT-Direktor Marc-Oliver Löw. Er machte den Gästen deutlich, welche Auswirkungen größere und kleiner Mittelkürzungen auf die Leistungen beider Institute und damit auch auf den Spitzensport in Deutschland haben werden.

Löw gab den Sportpolitikern mit auf den Weg, die Frage zu klären, ob und in welchem Umfang man Leistungs- und Parasport in Deutschland haben wolle. Er zeigte auf, welche Auswirkungen finanzielle Einschnitte in der Forschung für den deutschen Sport bei den Olympischen Spielen in Paris, aber auch im Hinblick auf eine deutsche Olympia-Bewerbung haben können. So könnten seit 2021 laufende Forschungsprojekte nicht im vollen Umfang beziehungsweise nicht mehr mit den dazu notwendigen Experten zu Ende gebracht werden.

Bereits nach Bekanntwerden der Kürzungspläne hatten IAT und FES in einem offenen Brief an die Mitglieder des Deutschen Bundestages die Probleme aufgezeigt. Der negative Trend bei der Medaillen-Ausbeute bei Olympia und Paralympics würde sich durch die vorliegende Haushaltsaufstellung verstärken.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Berlinale 2024
Tv & kino
Berlinale: Raubkunst-Doku von Mati Diop gewinnt Hauptpreis
Sebastian Stan
Tv & kino
Silberner Bär für die beste Hauptrolle für Sebastian Stan
Martin Gschlacht
Tv & kino
Kameramann Martin Gschlacht gewinnt Silbernen Bären
Google
Internet news & surftipps
Googles KI generiert keine Bilder von Personen mehr
Mobilfunkmast
Internet news & surftipps
Internetverband rechnet mit Zunahme des 5G-Datenverkehrs
Sundar Pichai
Internet news & surftipps
Google-Chef für globales KI-Regelwerk
Bayern München - RB Leipzig
Fußball news
Tuchel-Befreiung gegen Leipzig dank Doppelpacker Kane
Drei Personen im Vorstellungsgespräch
Job & geld
Warum sich Offenheit im Vorstellungsgespräch auszahlt