Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Nur noch Real im Kopf? Union vor schwerer Leipzig-Prüfung

Diese Lose können den Union-Fans die Köpfe verdrehen. Auf die Eisernen warten in der Champions League Duelle gegen Top-Clubs. Doch am Sonntag geht es erst mal gegen einen ungeliebten Dauerrivalen.
Union Berlin
Berlins Robin Knoche (l-r), Berlins Danilho Doekhi und Berlins Christopher Trimmel. © Uwe Anspach/dpa

Wenn Michael Parensen am Freitagmorgen nach Berlin zurückkehrt, wird der Technische Direktor von Union Berlin schon einen kleinen Vorgeschmack aus Monaco mitbringen, wie schön die Champions League tatsächlich ist. Ein anerkennendes Schulterklopfen hier, ein zustimmendes Lächeln da. Die Eisernen sind auf Europas Fußball-Bühne auch für die Konkurrenz so etwas wie ein Vorbild für den selbstbestimmten Weg zum Erfolg. Und jetzt kommt auch noch Real Madrid zum Gastspiel in der Königsklasse in die Hauptstadt.

«Wir haben eine sehr interessante, sehr schöne Gruppe bekommen», sagte Parensen als ranghöchster Union-Repräsentant im Fürstentum der Deutschen Presse-Agentur bei der UEFA-Party im Sporting Club am späten Donnerstagabend. Real Madrid. Und dann auch noch die SSC Neapel und SC Braga, da könnte es den Eisernen schon ein bisschen den Kopf verdrehen. Zumal am Freitag ja auch noch der Transfer von Italiens Europameister Leonardo Bonucci perfekt gemacht werden soll.

Doch es ist davon auszugehen, dass sich der ewig stoische Trainer Urs Fischer schon ein paar Worte zurechtgelegt hat, um jeder Form von Größenwahn entgegenzusteuern. Denn schon am Sonntag (17.30 Uhr/DAZN) wartet RB Leipzig als nächster Konkurrent in der Bundesliga auf den aktuellen Tabellenführer. Dennoch überstrahlt die Champions League natürlich den Alltag bei den Eisernen.

Die Termine: Erst am Samstag gegen 12.00 Uhr erfahren Club und Fans, wann welche Spiele von der UEFA in der Champions League angesetzt sind. Bekannt ist vorher nur der grobe Zeitplan. Der erste Spieltag ist für den 19./20. September angesetzt. Es folgen die Termine: 3./4. Oktober, 24./25. Oktober, 7./8. November, 28./29. November und 12./13. Dezember. Spätestens dann ist klar, ob Union Berlin international überwintert.

Die Tickets: 40.000 Karten sind bereits als Dauerangebot für alle drei Heimspiele veräußert. Vermutlich am Montag startet der exklusive Verkauf für Club-Mitglieder im Einzelangebot für jedes Spiel. Sollten Karten für die rund 74.000 Plätze im Olympiastadion übrig bleiben, gehen sie erst danach in den freien Verkauf. Als ratsam erweist sich nun der Umzug in das viel größere Stadion in Charlottenburg - bei Union rechnet man fest damit, dass alle drei Partien ausverkauft sein werden. Für die drei Auswärtsspiele wird der Verein noch über das Prozedere der Ticketvergabe für die Spiele in Madrid, Neapel und Braga informieren.

Der Modus: Zum letzten Mal vor der großen Reform 2024/25 wird die Champions League im bewährten System gespielt. Nach Hin- und Rückspielen qualifiziere sich die je acht Gruppensieger und Zweitplatzierten für das Achtelfinale. Die acht Tabellendritten spielen in der Zwischenrunde der Europa League weiter. Als Tabellenvierter wäre die Europacup-Saison für Union im Dezember vorbei.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Horst Naumann
Tv & kino
«Traumschiff»-Schiffsarzt Horst Naumann gestorben
Sandra Hüller
Tv & kino
«Anatomie eines Falls» mit Sandra Hüller großer César-Sieger
Matthias Glasner
Tv & kino
«Sterben» zweimal erfolgreich bei Berlinale-Jurys
Google
Internet news & surftipps
Googles KI generiert keine Bilder von Personen mehr
Mobilfunkmast
Internet news & surftipps
Internetverband rechnet mit Zunahme des 5G-Datenverkehrs
Sundar Pichai
Internet news & surftipps
Google-Chef für globales KI-Regelwerk
Duell
Fußball news
Stuttgart stolpert gegen Köln, Werder nur Remis
Drei Personen im Vorstellungsgespräch
Job & geld
Warum sich Offenheit im Vorstellungsgespräch auszahlt