Berliner Zoo wegen Vogelgrippe geschlossen und geräumt

Bei Vogelgrippe schrillen gleich alle Alarmglocken - mit Menschen wird das Virus nur sehr selten in Verbindung gebracht, doch Vogelbestände sind akut bedroht. Jetzt hat es den Berliner Zoo erwischt.
Besucher lesen den Aushang am geschlossenen Tor am Eingang zum Berliner Zoo. © Monika Skolimowska/dpa

Wegen eines Falls von Vogelgrippe ist der Berliner Zoo am Freitag geschlossen und geräumt worden. Dies bestätigten die Zooverwaltung und die Senatsverwaltung für Verbraucherschutz. Zuvor hatte der «Tagesspiegel» berichtet. Wann der Zoo wieder öffnen kann, blieb zunächst unklar.

Die Infektion bei einem verstorbenen Hammerkopf - einem etwa 50 Zentimeter hohen Stelzvogel - fiel nach Angaben des Zoos bei einer Routinekontrolle auf. Da die Vogelgrippe seit einigen Jahren auch in Mitteleuropa immer häufiger auftrete, würden im Zoo und Tierpark Berlin verstorbene Vögel stichprobenartig untersucht. Das Landeslabor Berlin-Brandenburg und das Nationale Referenzlabor für aviäre Influenza hätten das Ergebnis bestätigt.

Die sogenannte aviäre Influenza ist bekannt als Vogelgrippe oder Geflügelpest. Das Virus dahinter heißt H5N1. Es ist bisher nur in seltenen Einzelfällen mit Infektionen beim Menschen in Verbindung gebracht worden. In Vogelbeständen kann es sich jedoch leicht ausbreiten - für sie ist es eine tödliche Gefahr.

Der Zoo brachte nach eigenen Angaben andere Vögel sofort in Sicherheit und lässt sie nun alle untersuchen. «Wir haben unmittelbar mit weitreichenden Quarantänemaßnahmen reagiert», erklärte der Zoologische Leiter von Zoo und Tierpark, Christian Kern. «Nahezu alle Vögel - inklusive unserer Pinguine - wurden inzwischen in rückwärtige Volieren beziehungsweise Stallungen gebracht.» Glücklicherweise zeige bislang kein weiteres Tier Symptome.

Die mit der Versorgung von Vögeln betrauten Mitarbeitenden trügen Schutzkleidung, um eine Verschleppung des Virus auszuschließen, hieß es weiter. Von der Veterinärbehörde sei die Sperre des Tierbestandes des Zoologischen Gartens angeordnet worden. Die Schließung des Geländes sei ein wichtiger Schritt, um einen besseren Überblick zu bekommen. Vorsorglich beginne auch der Tierpark Berlin damit, einen Großteil seiner Vögel in Stallungen zu bringen.

Fälle von Vogelgrippe gab es den Angaben zufolge auch schon in Zoos und Tierparks in Greifswald, Karlsruhe, Rostock, Heidelberg und im Maintal.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
18. Spieltag: BVB springt auf Champions-League-Platz - 2:0 in Leverkusen
Tv & kino
Saarland: Rührende Freude bei Filmfestival Max Ophüls Preis
People news
Niederländisches Königshaus : Oranje-Prinzessin Amalia in der Karibik
Musik news
Rockband: 50 Jahre Kiss: Am Anfang kamen nur zehn Zuschauer
Das beste netz deutschlands
Featured: DeepL Write: So nutzt Du die KI-Schreibhilfe für Texte
Das beste netz deutschlands
Featured: Chat GPT: So nutzt Du den KI-Bot von OpenAI
Internet news & surftipps
Extremismus: SPD-Abgeordneter für 14-Tage-Speicherpflicht für IP-Adressen
Reise
Flüge verspätet und gestrichen: Streik am Düsseldorfer Airport: Diese Rechte haben Reisende
Empfehlungen der Redaktion
Panorama
Virus-Infektion: Berliner Zoo bleibt wegen Vogelgrippe weiter zu
Regional berlin & brandenburg
Virus: Berliner Zoo wegen Vogelgrippe weiter geschlossen
Regional baden württemberg
Berlin: Karlsruher Zoo berät nach Vogelgrippe-Fall Kollegen
Regional berlin & brandenburg
Krankheiten: Berliner Zoo nach Vogelgrippe-Fall wieder geöffnet
Regional berlin & brandenburg
Krankheiten: Zoo Berlin: Vogelgrippe-Tests bei mehr als 1200 Vögeln
Panorama
Tiere: Nach Vogelgrippe-Fall: Berliner Zoo öffnet an Heiligabend
Regional berlin & brandenburg
Virus: Berliner Zoo nach Vogelgrippe-Fall weiter geschlossen
Regional thüringen
Virus : Geflügelpest im Landkreis Gotha nachgewiesen