6,60 Meter Umfang: Dickste Rotbuche stammt aus Lennés Zeit

Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) hat noch einmal genau nachgemessen: Mit einem Umfang von 6,60 Meter steht die dickste bekannte Rotbuche Brandenburgs im Potsdamer Welterbepark Sanssouci, unterhalb der Terrassenanlage des Schlosses in der Nähe des großen Rondells. Der Standort sei an zwei Seiten von Wasser umgeben und biete dem Baum besonders gute Bedingungen, sagte Sabine Buder vom Vorstand der SDW Brandenburg am Donnerstag bei der Vorstellung des Prachtexemplars.
Jan Engel, Landesbetrieb Forst, misst den Umfang einer Rotbuche im Park Sanssouci. © Lena Lachnit/dpa

Gepflanzt wurde der Baum nach Angaben des Vereins Mitte der 1840er Jahre von Gartendirektor Peter Joseph Lenné. Die mehr als 30 Meter hohe Rotbuche stammt vermutlich aus einer von Lenné gegründeten Landesbaumschule.

Der Bundesverband der SDW hatte die Rotbuche im vergangenen Jahr zum Baum des Jahres erklärt. Der Landesverband bat daraufhin die Brandenburger im Frühjahr um Hinweise auf besonders kräftige Exemplare in Brandenburg. Seit 22 Jahren gibt es die Aktion zum «Spitzenbaum» des Landesverbandes, der entweder nach dem dicksten oder dem höchsten Baum einer Art sucht.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Internet news & surftipps
Internet: Chat-Dienst für organisierte Kriminalität stillgelegt
Mode & beauty
Deko-Ideen: Diese Vasen helfen beim Arrangieren von Blumen und Zweigen
Fußball news
Bundesliga: Fix: Hoffenheim trennt sich von Trainer Breitenreiter
Musik news
Musikpreise: Beyoncé bricht Grammy-Rekord - Petras gewinnt Trophäe
Musik news
Auszeichnungen: Kim Petras gewinnt mit Sam Smith Grammy für «Unholy»
People news
Leute: Sohn gebissen: Cathy Hummels gibt ihren Hund ab
Auto news
Richtig fahren: Kurzstrecken mit dem Auto im Winter bündeln
Das beste netz deutschlands
Web- und App-Tipp: Navi-App «Magic Earth»: Kartendienst und Fahrassistenz