Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Minister sieht robuste Wirtschaft: Delle für Bau erwartet

Die deutsche Wirtschaft ist im ersten Halbjahr nicht im Schwung gekommen. Für Brandenburg sagt Wirtschaftsminister Steinbach, mit welcher Wirtschaftsleistung er rechnet und welche Branche leiden könnte.
Tesla Gigafactory Berlin Brandenburg
Der Haupteingang zur Fabrik der Tesla Gigafactory Berlin Brandenburg in Grünheide. © Patrick Pleul/dpa

Die Brandenburger Wirtschaft zeigt sich trotz der bundesweiten Krise nach Einschätzung von Wirtschaftsminister Jörg Steinbach (SPD) robust. «Die Stimmung hat sich in fast allen Bereichen deutlich eingetrübt. Es kommt allerdings auch nicht so wirklich überraschend», sagte Steinbach der Deutschen Presse-Agentur in Potsdam. «Ich gehe schon davon aus, dass wir in Brandenburg über dem Bundesdurchschnitt bleiben werden, aber sicher nicht in der Stärke von 2022.»

Allerdings rechnet der Wirtschaftsminister für die Baubranche mit einer schwierigen Zeit. «Ich gehe davon aus, dass etwa die Baubranche vermutlich noch zwei Jahre durch ein gewisses Tal der Tränen muss», sagte Steinbach. «Ich gehe aber auch davon aus, dass es dann einen Wendepunkt gibt und die Bauwirtschaft auch wieder durchstartet.» Das Bauhauptgewerbe mit 20 und mehr Beschäftigten erwirtschaftete im ersten Halbjahr 2023 laut Statistikamt 1,2 Prozent mehr Umsatz, die Auftragseingänge schrumpften aber um rund ein Fünftel und die Zahl der Beschäftigten nahm um fast 5 Prozent ab.

Der SPD-Politiker verwies zugleich auf die Ansiedlung von Investoren in Brandenburg. «Wir haben ja schon die glückliche Situation, dass bei uns auch aktuell Betriebe ans Netz gehen», sagte Steinbach. «Wir haben in Brandenburg mehrere Unternehmen, die im Hochlauf begriffen sind.» US-Elektroautobauer Tesla war 2022 gestartet, das chinesische Hightech-Unternehmen Svolt siedelt sich in Lauchhammer an.

Die deutsche Wirtschaft war im ersten Halbjahr nicht in Schwung gekommen. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) stagnierte im zweiten Quartal. Im Winterhalbjahr war die deutsche Wirtschaft sogar zwei Quartale in Folge geschrumpft. Brandenburg hatte im vergangenen Jahr das höchste Wirtschaftswachstum aller Flächenländer, nur in den Stadtstaaten war es höher. Das preisbereinigte BIP war um 3,3 Prozent gestiegen, bundesweit wuchs die Wirtschaft um 1,8 Prozent. Die Bundesregierung will nun die Wirtschaft unterstützen, sie plant unter anderem steuerliche Erleichterungen für Unternehmen und Bürokratieabbau.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Berlinale 2024
Tv & kino
Berlinale: Raubkunst-Doku von Mati Diop gewinnt Hauptpreis
Sebastian Stan
Tv & kino
Silberner Bär für die beste Hauptrolle für Sebastian Stan
Martin Gschlacht
Tv & kino
Kameramann Martin Gschlacht gewinnt Silbernen Bären
Google
Internet news & surftipps
Googles KI generiert keine Bilder von Personen mehr
Mobilfunkmast
Internet news & surftipps
Internetverband rechnet mit Zunahme des 5G-Datenverkehrs
Sundar Pichai
Internet news & surftipps
Google-Chef für globales KI-Regelwerk
Marco Odermatt
Sport news
Ski-Ass Odermatt gewinnt vorzeitig den Gesamtweltcup
Drei Personen im Vorstellungsgespräch
Job & geld
Warum sich Offenheit im Vorstellungsgespräch auszahlt