Giffey: Standort für Einbürgerungszentrum ist noch offen

05.07.2022 Eine Entscheidung über den Standort des geplanten neuen Landeseinbürgerungszentrums ist noch nicht gefallen. Die Suche nach einer passenden Immobilie sei aber der nächste Schritt, kündigte Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) am Dienstag an. Zuvor hatte der Senat einen entsprechenden Beschluss gefasst. Das Einbürgerungszentrum müsse gut erreichbar sein, geeignet für Bürgerkontakte und möglichst auch ein Ort mit Symbolkraft, der ein Stück Einwanderungsgeschichte Berlins erzähle, sagte Giffey. Es gebe dazu bereits einige Überlegungen. Konkreter werden wollte die SPD-Politikerin dazu aber nicht.

Franziska Giffey (SPD), Regierende Bürgermeisterin von Berlin. © Christophe Gateau/dpa/Archivbild

Erklärtes Ziel sei, die Zahl der Einbürgerungen zu erhöhen und das Verfahren zu beschleunigen, so die Regierende Bürgermeisterin. Im Moment gebe es pro Jahr 6000 Einbürgerungen. «Das ist aus unserer Sicht zu wenig.» Noch sind die zwölf Berliner Bezirke dafür zuständig, die zum Teil unterschiedlich damit umgehen. Das neue zentrale Einbürgerungszentrum soll formal beim Landesamt für Einwanderung (LEA) angesiedelt werden.

Das Abgeordnetenhaus habe die nötigen Mittel für das Landeseinbürgerungszentrum freigegeben, sagte Giffey. «Wir haben heute mit der Beschlussfassung die weiteren Schritte dafür eingeleitet, um die rechtlichen und organisatorischen Voraussetzungen zu schaffen.» Geplant sei, in dem neuen Zentrum zunächst 120 Stellen zu besetzen, mittelfristig dann 200.

© dpa

Weitere News

Top News

People news

US-Schauspielerin: Trauer um Anne Heche: Schauspielerin nach Unfall gestorben

People news

Hollywood: Golden Globes: Deutsche als Präsidentin wiedergewählt

1. bundesliga

2. Spieltag: BVB gewinnt bei Modeste-Debüt und erobert Tabellenspitze

People news

Mit 92 Jahren: Playboy forever: Rolf Eden ist gestorben

Job & geld

Geld vom Staat: Förder-Reform: Das müssen Sie für Ihre Sanierung wissen

Auto news

Porsche 911 „Sally Special“: Comic-Carrera wird Wirklichkeit

Internet news & surftipps

«Lohnfindungsprozess»: Verdi ruft Beschäftigte bei Amazon zum Streik auf

Internet news & surftipps

Unternehmen: Südkoreas Präsident begnadigt Samsung-Erbe

Empfehlungen der Redaktion

Regional berlin & brandenburg

Zufluchtshauptstadt: Berlin: Rot-Grün-Rot will schneller einbürgern

Regional berlin & brandenburg

Unternehmen: Siemens Mobility verlegt Standort nach Berlin-Adlershof

Inland

Landesparteitag: Giffey und Saleh bleiben SPD-Landesvorsitzende in Berlin

Regional berlin & brandenburg

SPD: Giffey und Saleh wiedergewählt: Mit schlechterem Ergebnis

Regional berlin & brandenburg

Ukraine-Krieg: Giffey rechnet mit bis zu 100.000 Flüchtlingen in Berlin

Regional berlin & brandenburg

Berlin: Polizeipräsidentin für Sprengplatz in Stadtnähe

Regional berlin & brandenburg

Unterhaltung: Berlin will Drehgenehmigungen schneller möglich machen

Inland

Energiesparen: Giffey: Beleuchtung am Brandenburger Tor nachts abschalten