Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Männer gehen mit Messern aufeinander los: Mehrere Verletzte

Bei Messerstechereien und Angriffen mit Messern sind in Berlin mehrere Männer zum Teil verletzt worden. Am Mittwochnachmittag wurde in Marzahn in der Märkischen Allee an einem Vergnügungscenter ein 32-jähriger Mann durch Messerstiche in den Oberkörper schwer verletzt, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Er war in Streit mit drei weiteren Männern geraten und wurde nach dem Angriff in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei nahm zwei Männer im Alter von 40 und 22 Jahren fest.
Polizei
Ein Einsatzfahrzeug der Polizei. © Marijan Murat/dpa/Symbolbild

In einer U-Bahn am Bahnhof Wuhletal wurde ein 26-jähriger Mann am Mittwochabend niedergestochen und lebensgefährlich verletzt. Zuvor hatte ein Mann Fahrgäste angepöbelt. Der 26-jährige bat ihn um Ruhe, woraufhin der Pöbler auf ihn zuging und mehrfach zustach, wie die Polizei mitteilte. Der Täter sei dann geflüchtet.

Auf einem Parkplatz an der Landsberger Allee in Lichtenberg gingen am Abend mehrere Männer mit Messern aufeinander los. Zwei 27-jährige Männer erlitten Stichverletzungen im Oberkörper, ein 22-Jähriger wurde am Arm verletzt. Alle Männer fuhren in ein Krankenhaus. Das Personal alarmierte umgehend die Polizei.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Iris Apfel
People news
«Greises Modesternchen»: Fashion-Ikone Iris Apfel gestorben
Tanzshow „Let's Dance“
Tv & kino
Für Comedienne Maria Clara Groppler hat es sich ausgetanzt
Berlinale 2024
Tv & kino
Chatrian verteidigt Filmschaffende
Elon Musk
Internet news & surftipps
Musk verklagt ChatGPT-Entwickler OpenAI
Apple Fahne
Internet news & surftipps
Apple will Risiken durch alternative App-Stores minimieren
Galaxy S25: Das soll Samsung planen
Handy ratgeber & tests
Galaxy S25: Das soll Samsung planen
Thomas Tuchel
Fußball news
Trotz Dämpfer: Tuchel für Lazio-Rückspiel zuversichtlich
Ratenkreditzinsen Zinssatz
Job & geld
Ratenkreditzinsen erstmals seit Monaten unter 7 Prozent