Roth: Nobelpreis für Annie Ernaux eine mutige Wahl

Kulturstaatsministerin Claudia Roth (Grüne) hat die Entscheidung gelobt, der französischen Autorin Annie Ernaux den Literaturnobelpreis zu verleihen. «Annie Ernaux hat uns als «Ethnologin ihrer selbst» über Jahrzehnte auf eine Reise durch ihr Leben mitgenommen, schonungslos offen, kunstvoll reduziert und bewundernswert präzise in ihrer Sprache», teilte Roth am Donnerstag mit. Ihr Schreiben gehe aber weit über das individuelle Ich hinaus und lenke den Blick auf den Weg, den die Emanzipation bereits bewältigt habe - und welchen Zwängen und Zumutungen Frauen nach wie vor ausgesetzt seien. «Das Nobel-Komitee hat eine mutige, unabhängige Wahl für eine der großen europäischen Schriftstellerinnen der Gegenwart getroffen.» Ernaux («Das Ereignis») war zuvor in Stockholm der diesjährige Nobelpreis für Literatur zugesprochen worden.
Annie Ernaux, französische Schriftstellerin. © Michel Euler/AP/dpa
© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Fußball-WM: Niederlage gegen Marokko: Belgien enttäuscht erneut
People news
Britische Royals : Queen Camilla will ohne Hofdamen auskommen
People news
Musik: «Flashdance»-Sängerin Irene Cara gestorben
Tv & kino
Medien: Thrillerserie «Echo 3»: Luke Evans als US-Elite-Soldat
Auto news
Führerscheinprüfung in Fremdsprachen : Hocharabisch am stärksten gefragt
Das beste netz deutschlands
Featured: #YoungMakesGreen: So hilft Vodafone Schüler:innen digitale Lösungen gegen den Klimawandel zu entwickeln
Das beste netz deutschlands
Featured: Vodafone Black Week: Jetzt die besten iPhone-Deals sichern
Internet news & surftipps
Sanktionen: Nationale Sicherheit: USA verbannen Huawei-Geräte vom Markt
Empfehlungen der Redaktion
Panorama
Auszeichnung: Französin Annie Ernaux erhält den Literaturnobelpreis
Eilmeldungen
Debatte: Zentralrat: Literaturnobelpreis an Ernaux «verstörend»
People news
Auszeichnungen: Vergabe Literaturnobelpreis: Ukraine, Rushdie, Überraschung?
Regional hessen
Auszeichnung: Schriftstellerin Emine Özdamar nimmt Büchner-Preis entgegen