Fahrkartenautomaten gesprengt: Prozess gegen Männer beginnt

Zwei junge Männer müssen sich wegen der Sprengung eines Fahrkartenautomaten und einer halsbrecherischen Flucht vor der Polizei vor dem Landgericht Neuruppin verantworten. Der Prozess gegen einen 24-Jährigen und seinen 23 Jahre alten mutmaßlichen Komplizen beginne am 12. Dezember, teilte das Landgericht am Mittwoch mit. Laut Anklage sollen die beiden im Landkreis Prignitz einen Fahrkartenautomaten gesprengt und dabei rund 2400 Euro Bargeld erbeutet haben.
Das Schild weist auf das Landgericht und die Staatsanwaltschaft Neuruppin. © Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

Als sie zu einem weiteren Automaten gefahren seien, habe dort bereits ein alarmierter Polizeibeamter gewartet, heißt es in der Anklage weiter. Daraufhin seien die beiden Angeklagten im Auto geflüchtet und hätten Feuerwerkskörper aus dem Wagenfenster geworfen, um die Polizei an der Verfolgung zu hindern. Dabei sollen sie ihr Fahrzeug auf bis zu 170 Kilometer pro Stunde beschleunigt und zwei Mal bewusste Kollisionen mit Polizeifahrzeugen herbeigeführt haben. Dabei wurde ein Polizeibeamter schwer verletzt. Nach einer kurzen Flucht zu Fuß wurden die beiden nach Angaben des Gerichts festgenommen.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Fußball news
Bundesliga: Kahn über Neuer-Aussagen: Wird weder ihm noch Bayern gerecht
Tv & kino
Hollywood: «Gladiator»-Fortsetzung soll 2024 ins Kino kommen
Tv & kino
Justiz: Iran: «Taxi Teheran»-Regisseur Jafar Panahi auf Kaution frei
People news
Mit 88 Jahren : Modesesigner Paco Rabanne gestorben
Internet news & surftipps
Internet: Twitter bringt neues Bezahl-Abo nach Deutschland
Das beste netz deutschlands
Featured: Das sind die 5 besten ChatGPT-Alternativen
Reise
Reisenews: Great Lakes mit dem Boot, Aborigines und Bahnvisionen
Auto news
Daimler Freightliner Supertruck II: Gegen den Widerstand