GEW zu Todesfahrt: «Für jede Schule eine Katastrophe»

Die Todesfahrt in Berlin hat auch die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) erschüttert. «Die Nachrichten über die schreckliche Tat in Berlin haben bei uns allen tiefe Betroffenheit und Trauer ausgelöst», sagte der Landesvorsitzende Thilo Hartmann am Donnerstag. «Für jede Schulgemeinde und für jede unmittelbar betroffene Person ist ein solches Ereignis eine Katastrophe», sagte Hartmann der dpa. «Was für viele ein Höhepunkt der gesamten Schulzeit hätte werden sollen, hat ein einzelner Täter in einen Alptraum verkehrt.»
Kerzen stehen an einer Stele der Haupt- und Realschule Kaulbach-Schule im nordhessischen Bad Arolsen. © Swen Pförtner/dpa

Eine Schülergruppe aus dem nordhessischen Bad Arolsen war am Mittwoch in der Nähe der Gedächtniskirche von einem Auto erfasst worden. Die Lehrerin der Abschlussklasse wurde getötet, etliche Schüler verletzt. Der Vorfall wird von der Bundes- und Landesregierung als Amoktat eingestuft. Der Todesfahrer hatte nach Erkenntnissen der Polizei in der Vergangenheit psychische Probleme.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
125 Tote: Entsetzen nach Stadion-Massenpanik in Indonesien
Tv & kino
Fernsehen: Ex-RTL-Manager wird ProSiebenSat.1-Chef
Tv & kino
Hollywood: Sklaven-Drama «Emancipation» mit Will Smith kommt ins Kino
Tv & kino
Fernsehen: ProSiebenSat.1-Chef Rainer Beaujean geht
Auto news
Maserati Gran Turismo: Schön elektrisch
Internet news & surftipps
Finanzen: Bitcoin: Virtuelles Schürfen wird immer klimaschädlicher
Handy ratgeber & tests
Featured: Archero-Tipps: Gibt es Cheats oder Promo-Codes für das Handyspiel?
Handy ratgeber & tests
Featured: Gibt es Promo-Codes im Oktober 2022 zu RAID: Shadow Legends?
Empfehlungen der Redaktion
Regional hessen
Anschlag: GEW zu Anschlag in Berlin: «Für jede Schule Katastrophe»
Regional hessen
Todesfahrt: Ministerpräsident Rhein: «Haben ganz schwere Herzen»
Regional rheinland pfalz & saarland
Solidarität: Trier fühlt mit Betroffenen der Todesfahrt von Berlin
Panorama
Berlin: Auto fährt in Menschenmenge: Scholz spricht von «Amoktat»
Regional berlin & brandenburg
Auto-Vorfall: Mordkommission ermittelt nach Todesfahrt in Berlin
Regional hessen
Auto-Vorfall: Todesfahrt in Berlin: Bundeskanzler spricht von «Amoktat»
Regional hessen
Berlin: Giffey und Ministerpräsident Rhein legen Blumen nieder
Regional berlin & brandenburg
Seelsorge: Berlin richtet Beratungstelefon nach Todesfahrt ein