Auf dem Bau steigen Umsätze und Einkommen

Das Bauen hat in Berlin und Brandenburg weiter Konjunktur, gleichzeitig ist es so teuer wie nie zuvor - das macht sich auch in den Bilanzen der Bauunternehmen bemerkbar. Sowohl die Umsätze als auch die Auftragseingänge im Bauhauptgewerbe legen zu, ebenso die Einkommen der Beschäftigten, wie aus Daten des Amts für Statistik Berlin-Brandenburg hervorgeht.
Kräne stehen auf einer Baustelle. © Roberto Pfeil/dpa/Symbolbild

Berliner Baubetriebe mit 20 und mehr Beschäftigten konnten im ersten Halbjahr 16,1 Prozent mehr Umsatz verbuchen als im Vorjahreszeitraum, wie das Amt am Montag mitteilte. In Brandenburg waren es 7,4 Prozent. Gleichzeitig wuchs der Wert der Aufträge, die im ersten Halbjahr reinkamen: in Berlin um 11,7 Prozent, in Brandenburg um 24,1 Prozent.

Die Summe der ausgezahlten Entgelte legte von Januar bis Juni in beiden Ländern stärker zu als die Zahl der Beschäftigten. Dazu trugen Tarifsteigerungen und Einmalzahlungen bei, die im Herbst vereinbart worden waren. Die Baupreise sind zuletzt so stark gestiegen wie nie, wie das Amt im Juni mitgeteilt hatte. Dabei spielt eine Rolle, dass viele Rohstoffe und Energie teurer wurden.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Fußball news
Bundesliga: «Auf dem Gaspedal bleiben»: Dortmund ist wieder Bayern-Jäger
Internet news & surftipps
Medizintechnik: Philips streicht nach Milliardenverlust weitere 6000 Stellen
Job & geld
ChatGPT und Co.: KI: Bewerbungen besser selbst schreiben
Tv & kino
Süskorea: «Die Frau im Nebel»: Regiepreis in Cannes für Park Chan-wook
Tv & kino
Featured: Netflix-Serie Gunthers Millionen: Die wahre Geschichte
Tv & kino
Körpertausch: Liebe und Science-Fiction: «Aus meiner Haut»
Das beste netz deutschlands
Zahlen, Zeichen, Eselsbrücken: Tipps für einen guten Passwortschutz - so geht's
Internet news & surftipps
Technologie: KI-Hype um ChatGPT: «System kaum kritisch reflektiert»