Ernst will Mitwirkung von Kindern und Jugendlichen stärken

Brandenburgs Jugendministerin Britta Ernst (SPD) will die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an politischen Entscheidungen stärken. «Wir müssen junge Menschen ermutigen, sich aktiv einzubringen», sagte Ernst am Mittwoch bei der symbolischen Staffelübergabe für den Vorsitz in der Jugend- und Familienministerkonferenz, den die Ministerin im Januar übernimmt. «Hier will ich anknüpfen und habe meine Amtszeit deshalb unter das Leitthema Mitwirkung gestellt.»
Britta Ernst, Jugendministerin in Brandenburg, lächelt. © Jörg Carstensen/dpa

In Brandenburg ist seit 2018 in der Kommunalverfassung festgeschrieben, dass die Kommunen Kindern und Jugendlichen in allen sie betreffenden Angelegenheiten Mitwirkungsrechte einräumen müssen. Inzwischen gibt es im Land mehr als 40 Jugendgremien in Städten und Gemeinden sowie einen Dachverband.

«Das muss hier und in Deutschland weiterentwickelt werden», sagte Ernst. «Junge Menschen müssen mehr mitbestimmen können.» Die Belange junger Menschen seien insbesondere während der Corona-Pandemie zu kurz gekommen, sagte die Ministerin. «Gleichzeitig haben Kinder und Jugendliche wenig Möglichkeiten gehabt, ihre Belange direkt einzubringen.» Dies müsse sich ändern, betonte Ernst. Daher sollen Kinder- und Jugendvertreter aus ganz Deutschland im März zu einer Dialogveranstaltung nach Brandenburg eingeladen werden.

Als scheidende Vorsitzende erklärte Berlins Jugend- und Familiensenatorin Astrid-Sabine Busse: «Selten waren Kinder und Jugendliche so gefordert und mit neuen, beängstigenden Situationen konfrontiert, wie in den letzten zwei Jahren: Pandemie mit Schul- und Kita-Schließungen, der Angriffskrieg auf die Ukraine, Klima- und Energiesorgen.» Daher hätten Bund und Länder mit einer «Berliner Erklärung» die Bedeutung der Kinder- und Jugendhilfe für den Umgang junger Menschen mit diesen Krisen unterstrichen.

© dpa
Weitere News
Top News
Tv & kino
Filmfestival: Ophüls Preis für «Alaska» und «Breaking the Ice»
Fußball news
Bundesliga: Hertha wieder im Chaos: Trennung von Bobic nach Derby-Pleite
Tv & kino
Schauspieler: Dimitrij Schaad erhält Ulrich-Wildgruber-Preis
Tv & kino
Schauspielerin: Sandra Hüller beim Filmfestival Max Ophüls
Das beste netz deutschlands
Featured: DeepL Write: So nutzt Du die KI-Schreibhilfe für Texte
Das beste netz deutschlands
Featured: Chat GPT: So nutzt Du den KI-Bot von OpenAI
Internet news & surftipps
Extremismus: SPD-Abgeordneter für 14-Tage-Speicherpflicht für IP-Adressen
Reise
Flüge verspätet und gestrichen: Streik am Düsseldorfer Airport: Diese Rechte haben Reisende
Empfehlungen der Redaktion
Regional berlin & brandenburg
Kommunen: Jugendbeiräte wollen sich in Dachverband zusammenschließen
Regional sachsen
Sozialministerin: Köpping: Junge Leute verdienen genug Raum zum Entfalten
Regional rheinland pfalz & saarland
Bundeskanzler: Scholz besucht Biontech-Produktion und Jugendparlament
Regional thüringen
Brauch: Sternsinger bringen Segen in den Landtag
Regional rheinland pfalz & saarland
Landtag: Forderung: Konzept für inklusive Schule in Rheinland-Pfalz
Regional berlin & brandenburg
Schulen: Halbjahreszeugnisse und Winterferien für 311.000 Schüler
Regional sachsen anhalt
Gesundheit: DAK: Depressionen und Adipositas häufiger bei Jugendlichen
Regional hamburg & schleswig holstein
Ukraine-Krieg: Touré besucht ukrainische Kinder und Jugendliche