Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Investitionsbank: 1,5 Prozent Wirtschaftswachstum möglich

Die Investitionsbank Berlin (IBB) hält für die Hauptstadt im kommenden Jahr ein Wirtschaftswachstum von 1,5 Prozent für möglich. «Das umsatzstarke Dienstleistungsgewerbe der Bundeshauptstadt hat das Wachstum in diesem Jahr unterstützt und lässt uns auch für das kommende Jahr mit einem rund 1,5-prozentigen BIP-Wachstum in Berlin rechnen», teilte IBB-Chef Hinrich Holm am Donnerstag mit. Für das laufende Jahr geht die Investitionsbank trotz der angespannten Lage von einem Wachstum von rund 1 Prozent aus.
Investitionsbank Berlin
Der Eingang der Investitionsbank Berlin. © Fabian Sommer/dpa

Damit steht Berlin, zumindest was die Erwartungen angeht, besser da als das restliche Land. Mehrere Wirtschaftsinstitute hatten ihre bundesweiten Prognosen für das kommende zuletzt deutlich gesenkt. So geht das Ifo-Institut inzwischen bundesweit von einem Wachstum des Bruttoinlandsprodukts (BIP) von lediglich 0,9 Prozent aus statt wie bisher von 1,4 Prozent. Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) senkte seine Prognose von 1,0 Prozent auf 0,6 Prozent. Für 2023 erwarten die Wirtschaftsforscher einen Wirtschaftsrückgang von 0,3 Prozent.

Auch in Berlin hätten sich Verbraucherinnen und Verbraucher bislang bei Ausgaben stark zurückgehalten, teilte die IBB weiter mit. Grund seien Reallohnverluste von bis zu drei Prozent aufgrund der Inflation in vier aufeinander folgenden Quartalen. «Erst im Laufe des Jahres 2024 dürfte die Konsumlaune mit verlässlicheren Reallohnzuwächsen langsam zurückkehren und das Wachstum stabilisieren», hieß es.

Die Dynamik auf dem Arbeitsmarkt bleibe ebenfalls positiv, wenngleich auf niedrigerem Niveau. Die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten sei im September um 1,1 Prozent auf rund 1,69 Millionen gestiegen. Der Zuwachs sei damit doppelt so hoch ausgefallen wie bundesweit. Die Dynamik am Arbeitsmarkt habe nach den Höchstständen im Mai 2022 allerdings spürbar nachgelassen, hieß es. Damals sei die Beschäftigtenzahl noch um 4,8 Prozent im Vorjahresvergleich gestiegen.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Peter Fox mit Benji Asare
Musik news
«High von der Liebe» - Peter Fox singt neuen Song
Geburtstagsparade «Trooping the Colour»
People news
König Charles nimmt an Geburtstagsparade teil
Wandbemalung
Kultur
Planet Utopia - dritte Kinderbiennale in Dresden
Cyberkriminalität
Internet news & surftipps
BKA: Bisher größter Schlag gegen weltweite Cyberkriminalität
Passwordeingabe am Laptop
Das beste netz deutschlands
Ticketmaster: Kunden sollten Passwort ändern
Foldable MacBook: Was wir bisher zu einem möglichen Falt-MacBook wissen
Das beste netz deutschlands
Foldable MacBook: Was wir bisher zu einem möglichen Falt-MacBook wissen
DFB-Team - Training
Fußball news
Ohne Klangschalen im Regen: EM-Härte durch SEK-Schulung
Auszubildende in einem Betrieb
Job & geld
Kündigungsschutz: Probezeit ist nicht gleich Wartezeit