Uni Potsdam: Bericht zu Belästigungs-Vorwürfen

Sechs Monate nach Vorwürfen zu sexualisierter Belästigung am Abraham Geiger Kolleg und am Institut für Jüdische Theologie der Universität Potsdam sollen nächste Woche Untersuchungsergebnisse vorliegen. Die Universität lud am Dienstag für den 26. Oktober zur Vorstellung des Berichts der damals eingesetzten Untersuchungskommission ein.
Das Abraham Geiger Kolleg. © Soeren Stache/dpa/Archivbild

Die Vorwürfe der sexualisierten Belästigung durch einen Dozenten am Geiger-Kolleg wurden im Mai in einem Bericht der «Welt» öffentlich. Außerdem geht es um den Vorwurf des Machtmissbrauchs. Der Gründer und Rektor des Rabbinerkollegs, Walter Homolka, war zugleich Vizedirektor der School of Jewish Theology der Universität. Er lässt seine Ämter ruhen.

Der Bericht der Untersuchungskommission der Uni umfasst nach deren Angaben 20 Seiten. Das fünfköpfige Gremium hatte dafür Protokolle, Gespräche und Verträge ausgewertet. Daneben läuft noch eine Untersuchung, die der Zentralrat der Juden bei der Rechtsanwaltskanzlei Gercke Wollschläger in Auftrag gegeben hat.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Sport news
Japan: Halfpipe-Weltmeister Kyle Smaine stirbt bei Lawinenunglück
Musik news
Auszeichnungen: Jonas Brothers feiern «Walk of Fame»-Stern
Tv & kino
Film: Biopic über Michael Jackson geplant - mit Jaafar Jackson
Familie
Eltern sind gefragt: Von Podcast bis Musik: Was hört mein Kind sich an?
Tv & kino
Featured: Die besten Film-Podcasts: Quadrataugen, Cinema Strikes Back, Logenplatz und Co.
Das beste netz deutschlands
Verbraucherschutz: EU-Kommission: Online-Shops manipulieren oft
Auto news
Geladene Regelwerke: E-Auto: Fallstricke bei der Akku-Garantie umgehen
Das beste netz deutschlands
Featured: iOS 16.3: So kannst Du einen Sicherheitsschlüssel zur Apple ID hinzufügen