Aufsichtsrat widerspricht Präsidentschaftskandidat Bernstein

Bei Hertha BSC gehen die Auseinandersetzungen vor der Präsidentschaftswahl weiter. Aufsichtsratschef Klaus Brüggemann wies die Kritik von Kandidat Kay Bernstein wegen der Nominierung von CDU-Politiker Frank Steffel für den Chefposten beim Berliner Fußball-Bundesligisten zurück. «Grundsätzlich finde ich es besser, wenn man miteinander anstatt übereinander redet. Aber es ist mir wichtig, mal etwas klarzustellen: Die Satzung sieht vor, dass der Aufsichtsrat Empfehlungen aussprechen kann», sagte Brüggemann der «Bild»-Zeitung.
Eine Anzeigentafel im Olympiastadion zeigt vor einem Spiel die Fahne von Hertha BSC an. © Sören Stache/dpa/Symbolbild

Bernstein, der wie Steffel Nachfolger des zurückgetretenen Werner Gegebenbauer als Hertha-Boss werden will, hatte zuvor moniert, dass der Aufsichtsrat mit der Parteinahme für Steffel seine Befugnisse überschritten habe. «Wenn Klaus Brüggemann das als einfaches Mitglied gemacht hätte, wäre das fein gewesen. Aber das als Wunschlösung des Aufsichtsrates vorzustellen, wird dem Aufsichtsrat nicht gerecht. Klaus Brüggemann führt da nicht Aufsicht, sondern er gestaltet. Damit überschätzt er seine Kompetenzen», sagte Bernstein in einem Interview dem «Kicker».

Der neue Hertha-Präsident wird bei einer Außerordentlichen Mitgliederversammlung am kommenden Sonntag (26. Juni) gewählt. Die Nominierungsfrist lief in der Nacht zu diesem Sonntag, eine Woche vor der Wahl, ab. Eine offizielle Kandidatenliste hat die Hertha noch nicht veröffentlicht. Außer Bernstein und Steffel stellen sich auch das langjährige Präsidiumsmitglied Ingmar Pering sowie die als Außenseiter gehandelten Vereinsmitglieder Michael Baumgärtner und Marvin Brumme zur Wahl.

Am Sonntag plant die Initiative «Wir Herthaner» um Bernstein ein Fan-Forum in Neukölln, bei dem über die Zukunft von Hertha BSC diskutiert werden soll.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Champions League: BVB bereit für die Bayern: Lockerer Sieg in Sevilla
Tv & kino
Neu im Kino: «The Woman King»: Schwarze Frauenpower mit Viola Davis
Tv & kino
Mit 91 Jahren : Drehbuchautor Wolfgang Kohlhaase gestorben
People news
Spendengala: Tribute to Bambi: Promis sammeln Geld für Kinder in Not
Internet news & surftipps
Social Media: Überraschende Wende: Elon Musk will Twitter nun doch kaufen
Internet news & surftipps
E-Commerce: Auch Onlinehandel leidet unter schlechter Konsumstimmung
Job & geld
Antrag rechtzeitig stellen: Einmaliger Bedarf: Hilfe bei Heizkostennachzahlung
Das beste netz deutschlands
Apples Sound of Silence: Die Airpods Pro 2 im Test
Empfehlungen der Redaktion
Regional berlin & brandenburg
Wahl: Hertha-Präsidentschaft: Windhorst stellt keinen Kandidaten
Regional berlin & brandenburg
Bernstein: Kritik an Hertha-Aufsichtsrat: Überschätzt Kompetenzen
Regional berlin & brandenburg
Fußball: Bobic vor Hertha-Wahl «neutral»
1. bundesliga
Gegenbauer-Nachfolger: Bobic vor Hertha-Wahl: Stimme «Gott sei Dank geheim»
Regional berlin & brandenburg
Vereinsführung: Revolution oder Erfahrung? Neuer Präsident gesucht
Regional berlin & brandenburg
Wahl zum Präsidenten: Hertha BSC: Steffel will gemeinsamen Aufbruch mit Bernstein
1. bundesliga
Hertha-Präsidentschaft: Präsidentschaftskandidat Steffel: Gespräche mit Ultras
Regional berlin & brandenburg
Bundesliga: Rechtsanwalt Drescher wird Stellvertreter von Bernstein