Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Gewerkschaften: Helfer besser schützen

Nach erneuten Angriffen auf Rettungskräfte und Feuerwehrleute in der Silvesternacht haben Gewerkschaften einen besseren Schutz für die Helfer verlangt. «Gewalt gegen Beschäftigte im öffentlichen Dienst darf keinesfalls als Berufsrisiko in Kauf genommen werden», erklärte die Verdi-Landesleiterin für Berlin-Brandenburg, Andrea Kühnemann, am Montag. Seit der Empörung über massive Angriffe in der Silvesternacht 2022/2023 habe es jedoch kaum Verbesserungen gegeben, um die Helfer zu schützen.
Silvester in Berlin
Ein Einsatzfahrzeug der Feuerwehr fährt über die Sonnenallee. © Paul Zinken/dpa

Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) wiederholte ihre Forderung nach einem Verbot für Pyrotechnik für den Privatgebrauch. Es sei reines Glück, dass Einsatzkräfte nicht noch schwerer verletzt wurden, erklärte Berlins GdP-Landeschef Stephan Weh. Er hoffe, das sich die Politik «nicht wieder nur in Phrasen erschöpft», sondern dass es endlich nachhaltige Maßnahmen gebe.

«Die Arbeitgeber sind aufgefordert, präventiv zu handeln und die Beschäftigten auf eskalierende Einsatzsituationen vorzubereiten», betonte Verdi-Lndesleiterin Kühnemann. «Es kann nicht sein, dass unsere Kolleginnen und Kollegen der Prellbock für die sozialen Konflikte in dieser Stadt werden. Wir brauchen langfristige Präventionskonzepte, die Zuspitzungen, wie wir sie am Silvesterabend erlebt haben, schon im Vorfeld verhindern», meinte Kühnemann.

Nach Ausschreitungen vor einem Jahr wurden auch in dieser Silvesternacht wieder Polizisten und Feuerwehrleute in Berlin mit Böllern beworfen und Raketen beschossen. Die Polizei sprach in der Nacht zunächst von 15 Einsatzkräfte, die verletzt worden seien. Es habe 300 vorläufige Festnahmen gegeben. Diese Zahlen dürften noch steigen. Polizei und Feuerwehr wollten am Neujahrsmorgen weitere Zahlen bekanntgeben.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Schauspieler Donald Sutherland
Tv & kino
Kanadischer Schauspieler Donald Sutherland gestorben
Donald Sutherland
Tv & kino
Stars trauern um Donald Sutherland
Ben Affleck
People news
«Sad Affleck»-Memes: Ben Affleck erklärt Gesichtsausdruck
Kaspersky
Internet news & surftipps
USA verbietet russische Antiviren-Software Kaspersky
Quantencomputer
Internet news & surftipps
IQM eröffnet Quantenrechenzentrum in München
Samsung-Sicherheitsupdate im Juni und Mai für diese Galaxy-Handys
Handy ratgeber & tests
Samsung-Sicherheitsupdate im Juni und Mai für diese Galaxy-Handys
DFB-Training
Nationalmannschaft
Nagelsmanns Schweiz-Geheimnis: Döner und geschlossene Türen
Licht leuchtet in einem Mehrfamilienhaus in einer Wohnung
Wohnen
Im Urlaub: So steuern Sie Ihre Beleuchtung aus der Ferne