Kassenärzte kontra Lauterbach: Gesundheitskioske sinnlos

Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Berlin hält die Pläne von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) zur Einrichtung von Gesundheitskiosken für falsch. Dadurch lasse sich kein Mehrwert für die ambulante Versorgung erreichen, kritisierte die Ärzteorganisation am Montag.
Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach steht vor dem Gesundheitskiosk im Stadtteil Billstedt. © Marcus Brandt/dpa/Archivbild

Lauterbach will langfristig bundesweit rund 1000 Gesundheitskioske in sozial benachteiligten Regionen einrichten. Sie sollen den Zugang zur Versorgung von Menschen mit besonderem Unterstützungsbedarf verbessern und die Versorgung koordinieren. Die Kosten sollen zu 74,5 Prozent die gesetzliche Krankenversicherung, zu 5,5 Prozent die privaten Krankenkassen und zu 20 Prozent die Kommunen übernehmen.

Für die Patientinnen und Patienten sollen die Kioske unter anderem medizinische Behandlungen vermitteln, beraten und bei der Klärung gesundheitlicher und sozialer Angelegenheiten unterstützen. Außerdem sollen von Ärzten veranlasst in den Kiosken Pflegefachkräfte einfache medizinische Routineaufgaben erledigen, etwa Blutdruck und Blutzucker messen, Verbände wechseln oder Spritzen verabreichen.

Nach Einschätzung der KV Berlin wäre es jedoch sinnvoller und kostengünstiger, bestehende Strukturen in der ambulanten Versorgung zu stärken. Die entsprechenden Leistungen würden bereits abgedeckt, etwa über ambulante Pflegedienste oder die von der KV Berlin geförderten Kiezschwestern in Praxisnetzen. Hinzu komme, dass viele niedergelassene Ärztinnen und Ärzte bereits Schwierigkeiten hätten, medizinisches Personal für ihre Praxen zu finden. «Die Einführung von Gesundheitskiosken als Arbeitgeber für Fachkräfte würde dieses Problem weiter verschärfen», warnte die Ärzteorganisation.

© dpa
Weitere News
Top News
People news
Leute: US-Schauspielerin Kirstie Alley ist tot
Nationalmannschaft
Personalie: «Schade»: Kramer und Mertesacker bedauern Bierhoff-Aus
Auto news
Sportler im Smoking: Neuer Mercedes-AMG S 63 wird stärkste S-Klasse
Tv & kino
Fernsehen: RBB: Aus für preisgekrönte Talkshow «Chez Krömer»
Tv & kino
Netflix: Guillermo del Toros «Pinocchio»: Ein Stop-Motion-Meisterwerk
Internet news & surftipps
Internet: Regierungschef Weil kritisiert und verlässt Twitter
Gesundheit
OECD: Lebenserwartung in EU 2021 wegen Corona gesunken
Das beste netz deutschlands
Sicherheitslücke: Chrome-Browser braucht dringend Update
Empfehlungen der Redaktion
Gesundheit
Nach Vorbild aus Hamburg: Gesundheitskioske in sozial benachteiligten Regionen geplant
Inland
Gesundheitsversorgung: Lauterbach will bundesweit 1000 Gesundheitskioske
Regional hamburg & schleswig holstein
Modellprojekt: Kassen wollen Gesundheitskiosk nicht weiter finanzieren
Regional hessen
Gesundhiet: Aus Protest gegen Sparmaßnahmen bleiben Arztpraxen zu
Regional berlin & brandenburg
Vergütungsregeln: Kassenärzte: Schlechtere Patientenbetreuung in Aussicht
Regional berlin & brandenburg
Gesundheit: Kassenärztliche Vereinigung gegen «arztfeindliche Politik»
Regional berlin & brandenburg
Gesundheit: Protesttag in Berlin: Ärzte warnen vor Praxissterben
Regional thüringen
Gesundheitswesen: Krankenhausstandorte: Erhalten, aber verändern