Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Verkaufsoffener Sonntag: Advent stimmt Händler optimistisch

Wenn der Schnee rieselt, steigt die Shopping-Laune: Die Erfahrung machen Händler auch am verkaufsoffenen Sonntag in Berlin und Brandenburg. Jubeln wollen sie trotzdem nicht so recht.
Verkaufsoffener Sonntag in Berlin
Das Logo des Kaufhaus des Westens (KaDeWe) hinter einem Weihnachtsbaum am verkaufsoffenen Sonntag. © Fabian Sommer/dpa

Nach dem ersten Adventswochenende zeigt sich der Einzelhandel in Berlin und Brandenburg verhalten optimistisch für das Weihnachtsgeschäft. Schnee und Winterstimmung hätten vor allem am verkaufsoffenen Sonntag geholfen, sagte Phillip Haverkamp, Geschäftsführer des Handelsverbands Berlin-Brandenburg, der Deutschen Presse-Agentur.

Insgesamt seien die Händler mit der Erwartung gestartet, dass das Geschäft - die realen Umsätze bereinigt um Preissteigerungen - dieses Jahr etwas schwächer läuft als 2022. Die Konsumlaune sei getrübt, vielen Menschen fehle Zuversicht. Gemessen daran sei das Geschäft «ganz gut angelaufen», sagte Haverkamp. Allein vom Nikolausgeschäft - also zum Beispiel Schokolade oder kleine Geschenke - erwartet der Verband für Berlin 45 Millionen Euro zusätzlichen Umsatz, für Brandenburg 26 Millionen Euro.

Haverkamp kritisierte, dass der verkaufsoffene Sonntag in Potsdam auf eine Gewerkschaftsklage hin kurzfristig abgesagt worden sei. Das sei für die Kunden ein Bärendienst, aber auch für die Beschäftigten, denen bei Sonntagsarbeit Zulagen zustünden. Wo die Geschäfte geöffnet hätten, so etwa in Brandenburg an der Havel und in Beeskow, beurteile man die Geschäfte ähnlich wie in Berlin: verhalten optimistisch.

Der Einzelhandel hat ein durchwachsenes Jahr hinter sich. In Berlin sank nach Erkenntnissen des Amts für Statistik der reale Umsatz im 3. Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um zwei Prozent. Bei Elektronik-, Bau-, und Heimwerkermärkten sowie Möbelhäusern lag der Umsatzverlust sogar bei 7,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Auch das Gastgewerbe verzeichnete laut Statistik ein preisbereinigtes Umsatzminus von 9,9 Prozent.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Marianne und Michael
Musik news
Marianne und Michael kündigen eigene Zeitschrift an
Nicolas Godin
Musik news
Air: «Keine Mittelklasse mehr in der Musikindustrie»
Elle Macpherson
People news
Elle Macpherson erstmals seit 14 Jahren auf dem Laufsteg
Per Doppeltipp das Display ausschalten
Das beste netz deutschlands
Per Doppeltipp das Display ausschalten
KI wird auch das Reisen verändern
Das beste netz deutschlands
KI wird auch das Reisen verändern
Apple-Logo
Internet news & surftipps
EU-Kommission: Milliarden-Strafe gegen Apple
Mohammed Ben Sulayem
Formel 1
Keine Ruhe in Formel 1 - BBC: Ermittlungen gegen Fia-Boss
Folgt auf die Flugscham der Zugstolz?
Reise
Folgt auf die Flugscham der Zugstolz?