Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Ganztagsunterkunft für obdachlose Frauen vollständig belegt

Obdachlose Frauen können von Ganztagsunterkünften besonders profitieren. Bisher gibt es in Berlin erst eine solche Einrichtung. Sämtliche Plätze sind belegt.
Berlins Sozialsenatorin Cansel Kiziltepe
Berlins Sozialsenatorin Cansel Kiziltepe im Gespräch mit der dpa. © Hannes P. Albert/dpa/Archivbild

In Berlin besteht nach Einschätzung der Sozialverwaltung weiterer Bedarf an Ganztagsunterkünften für obdachlose Frauen. Bisher gibt es erst eine solche Einrichtung mit 65 Plätzen am Halleschen Ufer in Kreuzberg. Natürlich reiche das Angebot nicht, sagte Sozialsenatorin Cansel Kiziltepe am Montag bei einem gemeinsamen Besuch mit Bunbesbauministerin Klara Geywitz (beide SPD). «Wenn ein Platz frei wird, ist der innerhalb kürzester Zeit wieder belegt.»

In der Unterkunft in Kreuzberg gibt es 65 Einzelzimmer

Geywitz wies auf die Vorteile solcher sogenannter 24/7-Einrichtungen hin. «Es gibt auch Großunterkünfte, wo abends aufgeschlossen wird um 22 Uhr und morgens wird wieder zugemacht», so die SPD-Politikerin. «Und wo Männer und Frauen zusammen übernachten müssen, was für Frauen eine sehr bedrohliche Situation darstellen kann.» In der Unterkunft in Kreuzberg verteilen sich die 65 Einzelzimmer für die Frauen über sieben Stockwerke. Derzeit sind sie komplett belegt.

«Wir haben täglich zwischen 10 und 20 Anrufen von Frauen, die wir ablehnen müssen», sagt die in der Einrichtung arbeitende Psychologin Hanna Höher. «Oft stehen Frauen auch nachts vor der Tür oder werden von der Polizei gebracht.» Der Vorteil einer Ganztagseinrichtung ist aus Höhes Sicht, auch beratende und andere Hilfsangebote machen zu können: «Die Frauen leben zum Teil sehr isoliert mit wenigen Sozialkontakten», sagte Höher. Bei den Frauen gebe es oft eine große Erschöpfung und häufig Probleme über Wohnungslosigkeit hinaus.

Aus Kiziltepes Sicht ist der Druck enorm, wenn Obdachlose Einrichtungen nur nachts benutzen dürfen: «Es ist herzzerbrechend, wenn Menschen morgens aufstehen müssen, ihre Habe zusammenpacken und wieder rausgehen», sagte sie. «Ständig mit dem Gedanken beschäftigt, abends wieder eine Unterkundt zu finden.» Geywitz kritisierte, dass es für die Unterbringung von Obdachlosen keine bundesweiten Standardards gebe. «Wir müssen darüber eine Diskussion führen.»

Finanzierung soll aus Landesmitteln bestritten werden

Neben der Ganztagsunterkunft für Frauen gibt es in Berlin eine weitere 24/7-Einrichtung für Obdachlose. Für die weitere Finanzierung ist nach Angaben der Sozialverwaltung im kommenden Doppelhaushalt, über den das Landesparlament im Dezember entscheiden soll, Geld vorgesehen.

Bisher seien die 24/7-Unterkünfte mit EU-Mitteln finanziert worden, der Förderzeitraum laufe nun aber aus, sagte Kiziltepe. Sie habe sehr dafür gekämpft, die nötigen 4,6 Millionen Euro pro Jahr aus Landesmitteln zu bekommen.

Im Fall der Kreuzberger Unterkunft soll der Betrieb weiterlaufen wie bisher. Wie es mit der 24/7-Unterkunft weitergeht, die von der Berliner Stadtmission bisher in Berlin-Mitte betrieben wird, ist noch unsicher.

Die Stadtmission hatte dafür einen neuen Standort gesucht und auch eine Immobilie gefunden. Wie sie am Freitag mitteilte, habe der Vermieter sie allerdings unerwartet am Tag des geplanten Nutzungsbeginns darüber informiert, sie anderweitig vermietet zu haben.

«Mein Haus hat natürlich in der Zwischenzeit an einem Interessenbekundungsverfahren gearbeitet, das wir bald aufsetzen werden», sagte Kiziltepe. Dann werde man sehen, ob sich die Berliner Stadtmission bewerbe. «Oder ob es ein anderer Träger wird - das kann ich noch nicht sagen.»

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Kai Ebel
People news
Kai Ebel und die Modefrage beim Formel-1-Comeback
Richard Lewis
People news
Trauer um US-Komiker Richard Lewis
Prinz Harry
People news
Streit um Polizeischutz - Prinz Harry erleidet Rückschlag
Handyverbots-Schild
Internet news & surftipps
Handyverbot an Schulen: Sinnvoll oder kontraproduktiv?
«Lil Guardsman»: Reisende sollte man aufhalten
Das beste netz deutschlands
«Lil Guardsman»: Reisende sollte man aufhalten
Selbstfahrendes Testauto von Apple
Internet news & surftipps
Medien: Apple gibt Elektroauto-Pläne auf
Horst Hrubesch
Fußball news
Hrubesch gibt ambitioniertes Ziel für Olympia aus
Fancy Flats: Auf flachen Sohlen durch den Sommer
Mode & beauty
Fancy Flats: Auf flachen Sohlen durch den Sommer