Berliner Wohnhaus nach Kellerbrand ohne Strom und Wasser

Wegen eines kleineren Kellerbrandes hat die Feuerwehr ein Wohnhaus in Berlin-Prenzlauer Berg von Strom und Wasser getrennt. Am frühen Mittwochabend war nach Angaben der Feuerwehr in dem Keller Gerümpel in Brand geraten. Verletzt wurde niemand. «Das Problem waren in dem Fall aber die Fernwärme und Hausanschlüsse, die aufgrund der Hitzeentwicklung im Keller in Mitleidenschaft gezogen wurden», sagte ein Sprecher. Um Gefahren zu minimieren, sei das Haus deswegen von Strom und Wasser getrennt worden.
Die Notrufnummer «112» steht auf einem Einsatzfahrzeug der Feuerwehr. © Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild

Wann die Versorgung für die Bewohner wieder gewährleistet werden könne, war zunächst unklar. Auch in Berlin-Gesundbrunnen war es am Mittwoch zu einem Brand mit «erheblichen Schäden an der Energieversorgung» gekommen.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Fußball news
Bundesliga: Kahn über Neuer-Aussagen: Wird weder ihm noch Bayern gerecht
Tv & kino
Hollywood: «Gladiator»-Fortsetzung soll 2024 ins Kino kommen
Tv & kino
Justiz: Iran: «Taxi Teheran»-Regisseur Jafar Panahi auf Kaution frei
People news
Mit 88 Jahren : Modesesigner Paco Rabanne gestorben
Internet news & surftipps
Internet: Twitter bringt neues Bezahl-Abo nach Deutschland
Das beste netz deutschlands
Featured: Das sind die 5 besten ChatGPT-Alternativen
Reise
Reisenews: Great Lakes mit dem Boot, Aborigines und Bahnvisionen
Auto news
Daimler Freightliner Supertruck II: Gegen den Widerstand