Goldhändler in Berlin-Charlottenburg ausgeraubt

Vier Unbekannte haben am Dienstagnachmittag einen Goldhändler in Berlin-Charlottenburg überfallen und ausgeraubt. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, wurden dabei Wertsachen aus einem Tresorraum entwendet. Einer der Täter habe einen 24-jährigen Wachmann zur Seite gestoßen. Anschließend hätten die maskierten Männer zwei Mitarbeiter, eine 64-jährige Frau und einen 31-jährigen Mann, mit Schusswaffen und Messern bedroht. Die Unbekannten seien nach dem Raub geflüchtet. Zeugenangaben zufolge wartete ein Fluchtwagen auf sie.
Die Schriftzug «Polizei» leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei. © Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Der 31-Jährige wurde nach Polizeiangaben leicht am Bein verletzt. Hinweise zu den Tätern gebe es bislang nicht. Auch die Schadenshöhe sei noch nicht bekannt, so die Polizei.

Der gleiche Edelmetallhandel war bereits Anfang September überfallen worden, damals hatten drei Räuber mithilfe einer Schusswaffe Geld und Wertgegenstände gestohlen. Die Polizei ermittelt, ob ein Zusammenhang zwischen den beiden Überfällen besteht.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Tv & kino
Justiz: Iran: «Taxi Teheran»-Regisseur Jafar Panahi auf Kaution frei
People news
Mit 88 Jahren : Modesesigner Paco Rabanne gestorben
Sport news
Sommerspiele 2024: Ukraine will Olympia ohne Russland und Belarus
Internet news & surftipps
Internet: Twitter bringt neues Bezahl-Abo nach Deutschland
Das beste netz deutschlands
Featured: Das sind die 5 besten ChatGPT-Alternativen
Reise
Reisenews: Great Lakes mit dem Boot, Aborigines und Bahnvisionen
Musik news
Musikcharts: Erster Nummer-eins-Hit für Udo Lindenberg
Auto news
Daimler Freightliner Supertruck II: Gegen den Widerstand