Diskriminierungsfall bei der Berliner Polizei

Die Berliner Polizei ermittelt gegen einen ihrer Wachleiter, der sich gegenüber einem Mitarbeiter diskriminierend geäußert haben soll. «Erste dienstliche Konsequenzen wurden bereits gezogen», teilte eine Sprecherin am Samstag auf Anfrage mit. Zuvor hatte die «B.Z.» von einem rassistischen Vorfall berichtet. Die Polizei machte zunächst keine Angaben zur Art der diskriminierenden Äußerungen.
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei. © Christoph Soeder/dpa/Symbolbild

Die Bemerkungen habe der Wachleiter bereits am 10. September gegenüber dem Mitarbeiter gemacht, heißt es in der Stellungnahme der Behörde. Eine ebenfalls anwesende Führungskraft sei eingeschritten und habe den Beamten mit dessen Fehlverhalten konfrontiert. «In einem dann anschließenden Gespräch zu dritt entschuldigte sich der Wachleiter und erläuterte, dass ihm diskriminierendes Verhalten fernliege», teilte die Polizei weiter mit.

Der Vorfall sei anschließend der zuständigen Stelle des Landeskriminalamts sowie einer Disziplinarstelle übergeben worden.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Nationalmannschaft: «Raue» Adventszeit: DFB-Boss fordert Antworten nach WM-Aus
Wohnen
Christbaumkulturwandel: Weihnachtsbäume kommen jetzt früher ins Haus
Tv & kino
Featured: I Wanna Dance With Somebody: Wann kannst Du den Musikfilm streamen?
Auto news
Auf dem Prüfstand: ADAC: Synthetische Kraftstoffe im Test ohne Probleme
Musik news
Wiener Songwriter : Voodoo Jürgens sucht Abgründe statt Schlagerhimmel
People news
Gesellschaft: Sänger Marc Marshall trägt jetzt Regenbogenbart
Das beste netz deutschlands
Viele neue Funktionen: Fritzboxen erhalten großes Firmware-Update
Das beste netz deutschlands
Featured: So erreichst Du Vodafone digital: Rund um die Uhr mit der MeinVodafone-App, online, Social Media & Co.
Empfehlungen der Redaktion
Regional berlin & brandenburg
Kriminalität: Staatsschutz ermittelt nach Attacke auf Mutter und Sohn
Regional berlin & brandenburg
Verunglimpfung: Berliner Feuerwehrchef geht gegen umstrittenes Video vor
Regional berlin & brandenburg
Treptow-Köpenick: 48-Jähriger bei Wohnungsstreit lebensgefährlich verletzt
Regional berlin & brandenburg
Berlin: Polizei schreitet bei lautstarken Feiern im Park ein
Panorama
Kriminalität: 600 Fälle: Scotland Yard ermittelt gegen eigene Mitarbeiter
Regional berlin & brandenburg
Kriminalität: Alkoholverbot für Parks in Berlin-Mitte nach Ausschreitungen
Regional berlin & brandenburg
Berlin: Gewaltsamer Tod einer Ukrainerin: Ehemann verhaftet
Formel 1
Formel 1 in Silverstone: «Zeit zu handeln»: Rassismus-Debatte vor Hamilton-Heimspiel