Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Entscheidung über Sonderbeauftragten für Flüchtlingsfragen

Der Senat will einen Sonderbeauftragten für Flüchtlingsangelegenheiten einsetzen. Gebraucht wird ein Macher mit viel Erfahrung. Er soll in der kommenden Woche vorgestellt werden.
Albrecht Broemme
Broemme ist als neuer Sonderbeauftragter für Flüchtlingsfragen beim Senat im Gespräch. © Christophe Gateau/dpa

Die schwarz-rote Regierungskoalition ist sich einig, einen Sonderbeauftragten für Flüchtlingsfragen einzusetzen. Er soll nach dpa-Informationen in der kommenden Woche vorgestellt werden. Die Senats-Taskforce zur Unterbringung und Versorgung geflüchteter Menschen habe in dieser Woche über die Einsetzung eines Koordinators für Flüchtlingsfragen gesprochen, sagte Senatssprecherin Christine Richter. Er solle bei der Senatsverwaltung für Soziales, Gleichstellung und Integration und beim Regierenden Bürgermeister in der Senatskanzlei angegliedert werden. «In den kommenden Tagen werden weitere Gespräche dazu stattfinden.» Zur Frage, wem der Senat die organisatorisch herausfordernde Aufgabe zutraut, äußerte sich die Senatssprecherin nicht.

Ein Name ist aber seit mehreren Tagen im Gespräch: Den Job soll der Ex-Chef der Berliner Feuerwehr (1992 bis 2006) und langjährige Präsident des Technischen Hilfswerks (THW) (2006 bis 2019), Albrecht Broemme, übernehmen, wie er dem «Tagesspiegel» (Mittwoch) bestätigte. «Es wird so kommen», sagte der 70-Jährige, ohne weitere Details zu nennen. Die Senatskanzlei habe am Montag eine offizielle Anfrage an ihn gerichtet.

Der Ehrenpräsident des THW ist als Krisenmanager erfahren. Zuletzt hatte er die Unterbringung ukrainischer Kriegsflüchtlinge in Berlin koordiniert. Während der Corona-Pandemie hatte er 2020 den Aufbau des Corona-Notkrankenhauses auf dem Messegelände geleitet und danach den Aufbau der Impfzentren der Hauptstadt.

Hintergrund der Überlegungen im Senat ist der Druck, der auf der schwarz-roten Regierungskoalition lastet, bei der Unterbringung und Integration von Flüchtlingen voranzukommen. Eine ähnliche Funktion hatte es 2015 schon gegeben, als damals die Zahl der Geflüchteten aus Syrien und Afghanistan deutlich zunahm.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Star Wars Outlaws: Was wir bisher über das neue Star Wars-Game wissen
Games news
Star Wars Outlaws: Was wir bisher über das neue Star Wars-Game wissen
Grey’s Anatomy Staffel 21 – alle Infos im Überblick
Tv & kino
Grey’s Anatomy Staffel 21 – alle Infos im Überblick
9-1-1: Staffel 8 ist bestätigt – alle Infos im Überblick
Tv & kino
9-1-1: Staffel 8 ist bestätigt – alle Infos im Überblick
TikTok
Internet news & surftipps
EU-Kommission leitet Verfahren gegen TikTok ein
Kryptowährung
Internet news & surftipps
Umfrage: Jeder achte Erwachsene investiert in Krypto
Pixel 9 (Pro): Was bieten Googles Flaggschiff-Smartphones 2024?
Handy ratgeber & tests
Pixel 9 (Pro): Was bieten Googles Flaggschiff-Smartphones 2024?
Lars Ricken
Fußball news
BVB setzt nach Watzke-Ära auf Ricken
Mann mit Smartphone am Hotelpool
Reise
Fernreise: Mit der richtigen SIM-Karte Kostenfallen umgehen