Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Einige Böller- und Flaschenwürfe auf Polizei zu Halloween

Pyrotechnik, Böller, Flaschen- oder Eierwürfe - Halloween ist vor allem für Polizisten und Feuerwehrleute nicht immer spaßig. In diesem Jahr fällt die Bilanz der Polizei jedoch vergleichsweise positiv aus.
Halloween-Nacht in Berlin
Ein Fahrzeug der Polizei fährt über den Hermannplatz. © Jörg Carstensen/dpa

Auch in diesem Jahr sind Polizei und Feuerwehr am Halloween-Abend zu mehreren Einsätzen in Berlin ausgerückt. Vereinzelt wurden Polizisten und Passanten sowie vorbeifahrende Autos mit Böllern beworfen, hieß es am Mittwoch von der Polizei. Es werde unter anderem wegen Landfriedensbruchs, gefährlicher Körperverletzung und tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte ermittelt. Es habe keine Verletzten gegeben.

Vor allem in den Stadtteilen Gesundbrunnen, Märkisches Viertel und Graefekiez musste die Polizei nach eigenen Angaben einschreiten. Unter anderem in der Pankestraße seien Dienstagnachmittag Böller geworfen und Pyrotechnick angezündet worden.

Im Bereich Wilhelmsruher Damm hätten sich später etwa 100 Menschen versammelt. Es habe Böller- und Flaschenwürfe auf Polizisten gegeben, später seien Einsatzkräfte in der Nähe mit Steinen beworfen worden. Auf einem Funkwagen seien Eier gelandet. Ebenfalls etwa 100 Menschen versammelten sich den Angaben zufolge im Graefekiez und schoben Mülltonnen auf eine Kreuzung. Eine brennende Tonne habe die Feuerwehr gelöscht.

Nach den Angaben waren insgesamt rund 1000 Polizistinnen und Polizisten unterwegs. Beteiligt gewesen seien Einsatzkräfte aus Brandenburg, Bayern, Sachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein. Die Polizei hatte nach Angaben eines Sprechers ihre Präsenz erhöht aufgrund der Erfahrungen des Vorjahres, aus der Silvesternacht sowie jüngsten Ausschreitungen im Zusammenhang mit dem Nahostkonflikt.

Auch am Halloween-Abend gab es einige Versammlungen zum Terroranschlag der islamistischen Hamas am 7. Oktober und den Gaza-Krieg. Diese verliefen laut Polizei weitgehend störungsfrei. Auch die Halloween-Nacht verlief weitestgehend ruhig, hieß es von der Polizei.

Im gesamten Verlauf des Einsatzes seien 121 Menschen von der Polizei festgehalten worden, um vor allen deren Identität festzustellen. Größtenteils sei dies im Zusammenhang mit dem Halloween-Geschehen gewesen. Es habe sich ausschließlich um männliche Personen gehandelt, darunter 91 Jugendliche und 19 Kinder, teilte die Polizei mit.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Capital Bra
People news
Feuer bei Rapper Capital Bra - Keine Verletzten
Emma Thompson
People news
Eine Britin von nebenan: Emma Thompson wird 65
Hesham Hamra
Musik news
Syrischer Musiker vertont Geschichte seiner Flucht
Android 15: Neuerungen, Release & Co. im Überblick
Handy ratgeber & tests
Android 15: Neuerungen, Release & Co. im Überblick
Netflix
Internet news & surftipps
Netflix erhöht Preise in Deutschland
Frau am Telefon
Das beste netz deutschlands
So schützen Sie sich vor Betrugsmaschen am Telefon
GG Jackson
Sport news
Oklahoma Erster im NBA-Westen - Suns schaffen Playoff-Quali
Im Rheinland gibt es Kunst in der Raketenstation
Reise
Im Rheinland gibt es Kunst in der Raketenstation