Berlin Volleys treffen auf Bulgariens Meister

Die Berlin Volleys treffen am 8. November zum Auftakt der Gruppenphase in der Champions League daheim auf Hebar Pazardzhik. Der bulgarische Meister mit dem deutschen Nationalspieler Simon Hirsch in seinen Reihen sicherte sich am Donnerstag als Qualifikant durch einen 3:1 (26:28, 25:20, 25:17, 25:10)-Sieg bei Mladost Zagreb den letzten freien Platz im Hauptfeld der Königsklasse. Bereits das Hinspiel gegen die Kroaten hatten die Bulgaren eine Woche zuvor mit 3:1 für sich entschieden.
Volleyball-Spielbälle liegen auf einem Haufen. © Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Zu der Vierergruppe mit den BR Volleys und Pazardzhik zählen außerdem der polnische Meisterschaftsdritte Warta Zawiercie sowie der türkische Vizemeister Halkbank Ankara.

Aus den insgesamt fünf Vorrundengruppen der Champions League erreichen nur die Erstplatzierten direkt das Viertelfinale. Die übrigen drei Teilnehmer des Viertelfinales ermitteln die Gruppenzweiten sowie der beste Gruppendritte in Playoffs mit Hin- und Rückspiel.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Fußball news
Transfermarkt: Bayern holt Cancelo, Unions Isco-Transfer scheitert
Wohnen
Problem im Winter: Schimmelflecke durch sparsames Heizen: So wird man sie los
Das beste netz deutschlands
Featured: Auf der Apple Watch Mobilfunk einrichten – im Guide erklärt
Auto news
Unter Strom: Mercedes rückt GLE mit Facelift näher an die E-Modelle
Tv & kino
Featured: Das Mädchen im Schnee, Staffel 2: Wie könnte die Thrillerserie bei Netflix weitergehen?
Tv & kino
Film: Biopic über Michael Jackson geplant - mit Jaafar Jackson
Tv & kino
«Hart aber fair»: WDR- Intendant Buhrow verteidigt Louis Klamroth
Internet news & surftipps
Streaming: Spotify hat mehr als 200 Millionen Abo-Kunden