Wegen Pyro-Technik: Union muss 159.000 Euro Strafe zahlen

Fußball-Bundesligist 1. FC Union Berlin ist für das Fehlverhalten einiger Anhänger zu einer hohen Geldstrafe verurteilt worden. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) verhängte am Dienstag eine Geldstrafe über 159.000 Euro Geldstrafe wegen des Abbrennens von Pyrotechnik. Der Verein kann bis zu 53.000 Euro für sicherheitstechnische oder gewaltpräventive Maßnahmen verwenden.
Spielbälle liegen auf dem Rasen. © Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Nach DFB-Angaben hatten Anhänger des Bundesligisten im Rahmen des Derbys bei Hertha BSC am 9. April insgesamt mindestens 159 pyrotechnische Gegenstände abgebrannt. Union hat dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Brasiliens Fußball-Ikone: «Beten für den König»: Botschaften an Pelé
Musik news
Musikpreise: «1Live Krone» nach Coronapause wieder aus Bochum
Testberichte
Kurztest: Opel Mokka-e : Scheinriese unter Strom
Games news
Featured: Intergalaktisches Fantasy-Spektakel: Die besten Warhammer-Games im Überblick
Musik news
Reggae: Krise als Chance - «Mad World» von Gentleman
Internet news & surftipps
Internet: Twitter sperrt Kanye West erneut
Reise
Gestörte Zugverbindungen: Bahnstreik in Frankreich bremst Verkehr nach Deutschland aus
Handy ratgeber & tests
Featured: Waagen-Apps für Apple Watch: Diese synchronisieren sich mit dem iPhone
Empfehlungen der Redaktion
1. bundesliga
DFB-Bundesgericht: Hohe Geldstrafe gegen den 1. FC Köln bestätigt
1. bundesliga
Bundesliga: DFB-Geldstrafen für Hertha BSC und VfB Stuttgart
1. bundesliga
Bundesliga: DFB weist Kölner Berufung ab: FC muss 36.000 Euro zahlen
Regional nordrhein westfalen
Sportgericht: Abbrennen von Pyrotechnik: 45.000 Euro Strafe für VfL Bochum
2. bundesliga
Deutscher Fußball-Bund: Pyrotechnik: Hohe Strafen für den HSV, Bochum und Bielefeld
Regional hessen
Bundesliga: Pyro-Vergehen: 69.600 Euro Strafe für Eintracht Frankfurt
1. bundesliga
Bundesliga: Einsatz von Pyrotechnik: Schalke muss 93.160 Euro zahlen
Regional sachsen
Sportgericht: Hohe Geldstrafe für Dynamo Dresden nach Fan-Ausschreitungen