Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Büttner soll Antisemitismusbeauftragter werden

Die Suche eines Antisemitismusbeauftragten in Brandenburg hat länger gedauert. Nun ist die Vorentscheidung gefallen.
Andreas Büttner
Andreas Büttner (Die Linke), Sprecher der Linksfraktion für Sozialpolitik und Religionspolitik, steht während der Landtagssitzung im Foyer des Brandenburger Landtags. © Annette Riedl/dpa

Der Linke-Abgeordnete Andreas Büttner soll nach Willen fast aller Landtagsfraktionen der erste Antisemitismusbeauftragte von Brandenburg werden. Der Hauptausschuss des Landtags wählte den 50-Jährigen am Mittwoch nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur mit Mehrheit als Vorschlag für die nächste Plenarsitzung. Zuvor hatten sich die Koalitionsfraktionen von SPD, CDU und Grünen sowie die Linksfraktion und die Gruppe der Freien Wähler verständigt. Die AfD-Fraktion lehnt die Schaffung des Beauftragten ab. Damit geht eine längere Suche zu Ende. Büttner setzte sich unter zahlreichen Kandidaten durch. Die Jüdischen Gemeinden waren ins Verfahren eingebunden. Der Landtag entscheidet in der kommenden Woche abschließend.

Büttner zeigte sich erfreut. «Wir brauchen diese Funktion jetzt dringender denn je», sagte er der dpa. Er ist religionspolitischer Sprecher der Linksfraktion und einer der Vorsitzenden des Freundeskreises Israel im Brandenburger Landtag. Nach eigenen Angaben ist er Mormone, aber nicht aktiv. Der Antisemitismusbeauftragte soll Ansprechpartner für Jüdinnen und Juden sein, auch bei mutmaßlich antisemitischen Vorfällen. Die Zahl antisemitisch motivierter Straftaten in Brandenburg war im vergangenen Jahr sprunghaft gestiegen.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Berlinale 2024
Tv & kino
Hoffnung bei Irans Filmemachern nach Präsidentenwahl
Bushido
People news
«Schlag den Star»: Bushido und Ehefrau besiegen Carpendales
Kultur
20.000 Menschen feiern Thielemann bei «Staatsoper für alle»
ChatGPT-Logo
Internet news & surftipps
Studie: Kreativität von KI-Textrobotern hat Grenzen
Elon Musk
Internet news & surftipps
Nach EU-Untersuchung: Elon Musks X droht hohe Geldstrafe
Galaxy A16 5G: Das ist bereits zum Einsteiger-Handy bekannt
Handy ratgeber & tests
Galaxy A16 5G: Das ist bereits zum Einsteiger-Handy bekannt
Euro 2024: Englands Harry Kane
Fußball news
Spanien gegen England: Die spannendsten Final-Duelle
Symbol der Justitia
Job & geld
Auch mit dem linken Arm: Hitlergruß ist immer strafbar