Kunststoffabfall brennt: Keine Gefahr für Anwohner

Ein Brand in einer Lagerhalle eines Chemiefaserproduzenten in Premnitz im Havelland hat die Feuerwehr mehr als sechs Stunden lang beschäftigt. In der Halle seien am Dienstagabend Kunststoffabfälle in Brand geraten, teilte ein Sprecher der Regionalleitstelle Nordwest am Mittwoch mit. Die Feuerwehr habe den Brand am frühen Mittwochmorgen gelöscht. Nach ersten Ermittlungen deute viel auf einen Hitzestau als Brandursache hin, sagte der Sprecher der Polizeidirektion West Oliver Bergholz.
Auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs der Feuerwehr ist ein Blaulicht zu sehen. © David Inderlied/dpa/Symbolbild

Die Anwohner umliegender Ortschaften wurden wegen der starken Rauchentwicklung gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Messungen haben aber ergeben, dass keine Gefährdung durch Giftstoffe bestand, wie der Feuerwehrsprecher sagte. Zum Warnbereich gehörten neben der Stadt Premnitz die Gemeinden Milower Land, Nennhausen sowie die Städte Havelsee und Rathenow.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Sport news
Handball: GWD Minden trennt sich zum Saisonende von Trainer Carstens
Auto news
Beim Putzen nicht vergessen: Kennzeichen muss stets lesbar sein
Internet news & surftipps
Facebook-Konzern: Meta übertrifft Erwartungen trotz Umsatzrückgangs
Job & geld
EZB-Zinsentscheid: Anleger können auf Treppenstrategie setzen
Internet news & surftipps
Computerchips: Chipkonzern Infineon erhöht Prognose
Tv & kino
Fußball-Profi: Joshua Kimmich spielt im «Tatort» einen Fitness-Trainer
Tv & kino
Romanzen: ZDF reduziert Pilcher-Filme
Internet news & surftipps
Künstliche Intelligenz: ChatGPT bekommt Bezahlversion mit Abo-Modell