Parole an Moschee gesprüht: Staatsschutz ermittelt

Ein Mann soll in Berlin-Tempelhof eine Moschee mit Farbe beschmiert haben. Der 34-Jährige soll am Mittwochnachmittag die Worte «Tod dem Chamenei» auf Arabisch an die Hauswand der Moschee in der Ordensmeisterstraße geschrieben haben, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Als alarmierte Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, war der Mann noch am Tatort. Seine Personalien wurden aufgenommen. Der für politisch motivierte Straftaten zuständige Staatsschutz ermittelt.
Ein Streifenwagen der Polizei mit eingeschaltetem Blaulicht. © Daniel Karmann/dpa/Symbolbild

Chamenei ist der Name des obersten geistlichen Führers des Iran. In dem Land wird seit September gegen die Machthaber des Landes protestiert. Auslöser der Demonstrationen ist der Tod der 22-jährigen Mahsa Amini Mitte September. Die Sittenpolizei hatte sie wegen ihres angeblich «unislamischen Outfits» festgenommen. Was mit Amini danach geschah, ist unklar.

© dpa
Weitere News
Top News
Musik news
Musik: Musikwelt trauert um Fleetwood-Mac-Musikerin Christine McVie
Fußball news
Fußball-WM in Katar: Bierhoffs Votum für Füllkrug: «Zentraler Stürmer immer gut»
Reise
Weitgehend unentdeckte Perlen : Südosten Europas will 2023 mit Kulturhauptstädten glänzen
Internet news & surftipps
Computer: Freie Programmierschule «42 Berlin» eröffnet
Auto news
Mehr Luxus: Bringt Genesis den G90 nach Europa?
Das beste netz deutschlands
Ladeverhalten und Akkuanzeige: iPhone-Update: Apple werkelt weiter an iOS 16
Das beste netz deutschlands
Gleicher Preis für alle?: Online-Shoppen: Verstöße gegen Geoblocking-Verordnung melden
People news
Film: Diane Kruger: «Wollte lange keine Kinder haben»
Empfehlungen der Redaktion
Regional berlin & brandenburg
Demonstration: Protest: Benzin vor iranischer Botschaft angezündet
Regional hamburg & schleswig holstein
Demonstrationen: Udo Lindenberg solidarisch mit Frauen im Iran
Regional niedersachsen & bremen
Innenministerium: Niedersachsen wird vorerst nicht in den Iran abschieben
Regional berlin & brandenburg
Solidarität: Deutsche Stars schneiden sich Haare ab: Signal an den Iran
Regional sachsen anhalt
Geflüchtete: Land sieht allgemeinen Abschiebestopp für Iraner «kritisch»
Ausland
Aufstände im Iran: Paris will Mahsa Amini posthum zur Ehrenbürgerin machen
Regional berlin & brandenburg
Demonstration: Tausende protestieren in Berlin gegen iranische Führung
Regional nordrhein westfalen
Demonstrationen: Nordrhein-Westfalen setzt Abschiebungen in den Iran aus