Messerstiche auf Berliner Jahrmarkt: Junger Mann tot

01.05.2022 Beim Rummel «Neuköllner Maientage» wird ein Mann lebensgefährlich verletzt und stirbt im Krankenhaus. Die Hintergründe sind zunächst unklar. Angehörige und Bekannte versammeln sich vor der Klinik.

Ein Krankenwagen steht an einem Rummel am Columbiadamm. © Paul Zinken/dpa

Bei einer Messerattacke auf einem Berliner Rummel ist in der Nacht zum Sonntag ein 25 Jahre alter Mann tödlich verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, gerieten mehrere Männer am späten Samstagabend beim Volksfest «Neuköllner Maientage» im Volkspark Hasenheide in Streit. Der 25-Jährige soll eine Schusswaffe gezogen haben. Er wurde laut Polizei durch Stiche verletzt und starb wenig später im Krankenhaus. Nach dpa-Informationen stammt der Getötete aus der Familie von Nidal R., der 2018 auf dem Tempelhofer Feld erschossen wurde und der Polizei als Wiederholungstäter mit Beziehungen zu arabischstämmigen Clans bekannt war.

Die Polizei wollte sich zunächst nicht zur Identität des Getöteten oder zu möglichen Bezügen zur Berliner Clan-Szene äußern. Die Zeitungen «Bild» und «Welt» (Online) berichteten, es handele sich bei dem Toten um Mohammed R., den Bruder Nidal R., dessen Ermordung nach Angaben eines Insiders ein Racheakt für eine Ehrverletzung in der Clanszene gewesen sein soll. Eine Polizeisprecherin äußerte sich dazu zunächst nicht.

Sie bestätigte der Deutschen Presse-Agentur aber, dass sich vor dem Neuköllner Krankenhaus, wohin der Mann gebracht worden war, «eine größere Anzahl von Familienangehörigen und Bekannten des Opfers» versammelt habe. Diese hätten sich «hoch emotional und von Trauer geprägt» verhalten. Die Polizei sei gerufen worden, um die Situation unter Kontrolle zu bekommen. Darüber hatte zuerst der RBB berichtet.

Die Polizei startete einen Zeugenaufruf. Sie sucht nun Fotos, Videos und Zeugen zu dem Vorfall. Ebenso werden Beobachtungen zur Flucht des oder der Täter gesucht. Hinweise nimmt die 4. Mordkommission des Landeskriminalamtes entgegen. Ob es sich um einen oder mehrere Tatverdächtige handelte, war nach Polizeiangaben bislang nicht bekannt. Auch das Tatmotiv bleibt zunächst unklar. «Die Ermittlungen laufen», sagte eine Polizeisprecherin.

© dpa

Weitere News

Top News

2. bundesliga

Abschied im Volksparkstadion: Trauerfeier für Fußball-Idol Uwe Seeler beginnt

Handy ratgeber & tests

Featured: Samsung Galaxy Z Fold4: Alle Infos zum neuen 5G-Flaggschiff im Hands-on

Handy ratgeber & tests

Featured: Samsung Galaxy Z Flip4: Alle Infos zum neuen 5G-Smartphone im Hands-on

Tv & kino

Featured: Nope | Kritik: Bereit für fliegende Untertassen in der Wüste?

Reise

Bis zu 14 Minuten: Mehr Zeit zum Umsteigen: Bahn will Fahrpläne anpassen

Tv & kino

Featured: Untold: The Girlfriend Who Didn’t Exist – die wahre Geschichte von Manti Te’o

Handy ratgeber & tests

Featured: Samsung enthüllt Neuheiten im Livestream: Sei live dabei

Auto news

Umfrage: Mobilitätsunterschiede zwischen Stadt und Land: Die einen fahren zu schnell, die anderen zu aggressiv

Empfehlungen der Redaktion

Panorama

Kriminalität: Messerstiche auf Berliner Jahrmarkt: junger Mann tot

Regional berlin & brandenburg

Ermittlungen: Tötungsdelikt auf «Neuköllner Maientagen»: Suche nach Täter

Regional berlin & brandenburg

Berlin: Erstochenes Clan-Mitglied: Noch kein Verdächtiger gefasst

Regional berlin & brandenburg

Volksfest: Feuerwerk zum Ende der Maientage: Suche nach neuem Standort

Regional berlin & brandenburg

Großeinsatz: 170 Polizisten begleiten Beerdigung von Clan-Mitglied

Regional berlin & brandenburg

Feste: «Großer Nachholbedarf»: Eröffnung der Neuköllner Maientage

Regional berlin & brandenburg

Senat: 62 Einsätze gegen Clankriminalität

Regional berlin & brandenburg

Neuköllner Schifffahrtskanal: Mögliche Geldkassette gefunden