Fahrgast bei Notbremsung eines Busses schwer verletzt

14.06.2022 Bei einer Notbremsung ist in einem Linienbus in Berlin-Charlottenburg ein 87-jähriger Fahrgast gestürzt und hat sich dabei schwer verletzt. Der Mann zog sich eine Kopfplatzwunde sowie mehrere Schürfwunden an Armen und Beinen zu und klagte über Schwindelgefühl und Atemnot, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Er wurde von Rettungskräften in ein Krankenhaus eingeliefert.

Ein Dachschild mit der Aufschrift "Notarzt" steht auf einem Einsatzwagen eines Notarztes. © Lino Mirgeler/dpa/Archivbild

Der Bus hatte nach bisherigen Erkenntnissen am Montag auf dem Kurfürstendamm in Richtung Gedächtniskirche an einer roten Ampel gehalten. Als der Verkehr wieder freigegeben wurde, wechselte ein Auto, das links neben dem Bus gehalten hatte, unvermittelt in die Busspur. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, musste der 35-jährige Busfahrer stark bremsen. Die Polizei sucht nun den unbekannten Autofahrer.

© dpa

Weitere News

Top News

People news

Kriminalität: Iran: Nichts zu tun mit Rushdie-Attacke

People news

Ende eines Power-Paars: Maria Furtwängler und Hubert Burda haben sich getrennt

Sport news

Leichtathletik-EM: Ringer holt Marathon-Gold - Petros und Dattke knapp Vierte

People news

Kriminalität: Salman Rushdie nach Attacke auf dem Weg der Besserung

Job & geld

Urteil: Dienstunfähig? Versetzung in vorzeitigen Ruhestand möglich

Auto news

Studie zu Seilbahnen : Hängen kommt günstig

Das beste netz deutschlands

Fotowissen: Wann macht der Blitz mein Foto besser?

Internet news & surftipps

«Lohnfindungsprozess»: Verdi ruft Beschäftigte bei Amazon zum Streik auf

Empfehlungen der Redaktion

Regional berlin & brandenburg

Auto rast in Menschenmenge: Umfangreiche Ermittlungen nach Todesfahrt in Berlin

Regional berlin & brandenburg

In Menschenmenge gerast: Todesfahrt in Berlin - Fahrer kommt in die Psychiatrie

Regional berlin & brandenburg

Ermittlungen: Todesfahrt in Berlin: Fahrer kommt in die Psychiatrie

Regional hessen

Auto-Vorfall: Menschenmenge angefahren: Lehrerin stirbt, Schüler verletzt

Regional berlin & brandenburg

Anschlag: Umfangreiche Ermittlungen nach Todesfahrt in Berlin

Regional hessen

Berlin: Ku'damm-Todesfahrt: Scholz und Giffey sprechen von «Amoktat»

Panorama

Ku'Damm: Politik stuft Todesfahrt in Berlin als «Amoktat» ein