Rund 120 junge Leute starten Ausbildung bei Tesla

Im vergangenen Jahr begannen fünf Azubis bei Tesla in Grünheide, zwei Studenten starteten ihr duales Studium. In diesem Jahr - nach der Eröffnung der Fabrik - sind es über 17 Mal mehr.
Tesla-Elektrofahrzeuge vom Typ Model Y stehen auf einem Band. © Patrick Pleul/dpa-Zentralbild POOL/dpa/Archivbild

In der Tesla-Fabrik in Grünheide bei Berlin haben in diesem Ausbildunsjahr rund 120 junge Leute ihre Lehre oder ein duales Studium begonnen. Der Elektroautobauer bildet in seiner Deutschland-Fabrik nach eigenen Angaben vom Freitag in 17 Berufen aus und bietet 8 duale Studiengänge an. Der Bedarf an Auszubildenden ist nach Darstellung von Tesla mit dem Beginn der Produktion im vergangenen Jahr deutlich gestiegen - er werde weiter wachsen. Bewerbungen für das neue Ausbildungsjahr 2023 seien schon möglich.

Ende August waren in ganz Brandenburg nach Angaben der Arbeitsagentur 2965 Bewerber ohne Ausbildungsplatz, rund 10 Prozent weniger als im August 2021. Zugleich waren 5409 betriebliche Ausbildungsstellen noch unbesetzt, das waren etwa 17 Prozent mehr als im Vorjahresmonat.

Im vergangenen Jahr - noch vor dem Hochfahren der Produktion - waren fünf Auszubildende in der Tesla-Fabrik gestartet, drei für Lagerlogistik und zwei für Fachinformatik. Dazu kamen zwei Studenten im Rahmen eines dualen Studiums.

Das Unternehmen will in seiner einzigen europäischen Fabrik einmal mit 12.000 Mitarbeitern 500.000 Elektroautos im Jahr herstellen. Die Produktion ist aber noch im Aufbau.

Tesla-Chef Elon Musk stattete Grünheide in dieser Woche einen Besuch ab: «Den Tag damit verbracht, die gesamte Produktionslinie von Giga Berlin zu besichtigen - das Team leistet hervorragende Arbeit!», schrieb er am 31. August in Englisch auf Twitter. Im Sommer hatte Musk bestätigt, dass 1000 Autos in der Woche gebaut werden. Bis zum ersten Quartal 2023 sollen es nach dpa-Informationen 5000 pro Woche sein.

Am 11. September will sich Tesla der Region präsentieren. In der Müggelspreehalle in Hangelsberg nahe Grünheide können sich dann Bürgerinnen und Bürger nach Unternehmensangaben an Ständen informieren oder Testfahrten machen. Die «Märkische Oderzeitung» hatte am Donnerstag darüber berichtet. Im vergangenen Oktober lud Tesla zum Tag der offenen Tür - damals war auch Musk dabei.

© dpa
Weitere News
Top News
Nationalmannschaft
Fußball-WM: Hitzlsperger: DFB-Team «keine Turniermannschaft mehr»
People news
Monarchie: Wie rassistisch sind die Royals? Debatte um neuen Vorfall
Musik news
Musik: Musikwelt trauert um Fleetwood-Mac-Musikerin Christine McVie
Reise
Weitgehend unentdeckte Perlen : Südosten Europas will 2023 mit Kulturhauptstädten glänzen
Musik news
Brit-Rocker: Vor 20 Jahren prügelten sich Oasis in München
Testberichte
Test: Skoda Karoq 2.0 TDI : Immer noch gut, aber nicht mehr günstig
Internet news & surftipps
Computer: Freie Programmierschule «42 Berlin» eröffnet
Das beste netz deutschlands
Featured: 30 Jahre SMS: Vodafone versteigerte das besondere Zeitzeugnis für den guten Zweck
Empfehlungen der Redaktion
Regional berlin & brandenburg
Elektroautobauer: Hunderte bei Infotag von Tesla: Produktion fährt weiter hoch
Wirtschaft
Elektromobilität: Tesla macht zwei Wochen Produktionspause in Grünheide
Regional berlin & brandenburg
Auto: Zwei Wochen Produktionspause in Tesla-Fabrik in Grünheide
Wirtschaft
E-Autos: Tesla fährt Produktion in deutscher Fabrik weiter hoch
Wirtschaft
Elektroautobauer: Tesla plant weiter Batteriefabrik in Deutschland
Regional berlin & brandenburg
Negativpreis: Tesla bekommt «Verschlossene Auster» für Umgang mit Medien
Regional berlin & brandenburg
Batteriefertigung: Tesla plant weiter Fabrik in Deutschland - Priorität USA
Regional berlin & brandenburg
Elektroautobauer: Hunderte Arbeitslose finden bei Tesla neue Stelle