Kleist-Preis geht an Schriftsteller und Musiker Thomas Kunst

Der Kleist-Preis geht in diesem Jahr an den Schriftsteller und Musiker Thomas Kunst («Zandschower Klinken»). Der 57-Jährige soll die mit 20 000 Euro dotierte Auszeichnung am 26. November im Deutschen Theater in Berlin erhalten, wie die Heinrich-von-Kleist-Gesellschaft am Donnerstag mitteilte. Der in Stralsund geborene Kunst lebt und arbeitet in Leipzig.
Autor Thomas Kunst. © Sebastian Gollnow/dpa/Archivbild

Über den Kleist-Preis entscheidet traditionell eine von der Jury der Heinrich-von-Kleist-Gesellschaft gewählte Vertrauensperson. In diesem Jahr war dies der Autor Feridun Zaimoglu.

In seiner Begründung schrieb Zaimoglu: «Thomas Kunst ist der sprachbesessenste und herzverrückteste deutsche Dichter unserer Zeit.» In seinen Gedichten und Romanen wage er den Bruch mit dem Üblichen und Immergleichen. Kunst setze sich über eingebildete Grenzen hinweg. «Er ist ostdeutsch und weltgewandt, brillant und gegenwartsresistent.» Dabei lasse er sich nicht «vom Aktualitätszwang verführen».

Das dichterische Werk von Kunst wurde bereits mehrfach ausgezeichnet, darunter mit dem Dresdner Lyrikpreis (1996), dem Stipendium der Villa Massimo 2003, dem F.-C.-Weiskopf-Preis der Berliner Akademie der Künste (2004), dem Lyrikpreis Meran (2014) oder dem Walter Bauer-Preis (2018). Sein Roman «Zandschower Klinken» stand auf der Shortlist für den Deutschen Buchpreis 2021.

Den Kleist-Preis bekamen bereits Bertolt Brecht, Robert Musil oder Anna Seghers. Nach Wiederbegründung 1985 gehörten unter anderem Alexander Kluge, Heiner Müller, Ernst Jandl, Monika Maron, Herta Müller, Daniel Kehlmann, Monika Rinck oder Yoko Tawada zu den Preisträgerinnen und Preisträgern.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Fußball news
«Wäre Breitseite»: Sportchef über Folgen eines VfB-Abstiegs
Tiere
Gericht: Umgangsrecht kann auch für Hunde gelten
Das beste netz deutschlands
Bei smarten Geräten auf Sicherheitszertifikat achten
Kultur
Viel Rückhalt für Theater - Junge fühlen sich fehl am Platz
Tv & kino
ZDF-Kreuzfahrt-Doku löst großes Interesse aus
Handy ratgeber & tests
Xiaomi Buds 4 Pro: Das können die Premium-Earbuds
People news
Einblicke in Kindheit von Monacos Fürst Albert II.
Auto news
Mehr Hybrid-Power für den Kleinwagen