Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

49-Millionen-Euro-Coup: Neuer Fahndungsaufruf

Rund elf Monate nach dem Einbruch in einen Berliner Tresorraum mit einer Beute im Wert von 49 Millionen Euro bitten die Ermittler die Öffentlichkeit noch einmal um Hinweise. Polizei und Staatsanwaltschaft veröffentlichten am Freitag Fotos eines weißen Lieferwagens der Marke Mercedes Vito, den die Täter am 22. November 2022 zum Abtransport der Beute verwendet haben sollen. Außerdem wurden Fotos von Lagerboxen veröffentlicht, in der ein Uhrenhändler jede einzelne der 996 gestohlenen Luxusuhren aufbewahrt hatte. Die Ermittler fragen nun, wer Angaben zu dem Fahrzeug oder den Uhrenboxen wie auch zum Verbleib der Beute machen kann.
Prozess nach Einbruch in Tresorraum
Noch verwaist ist der Platz für den Kronzeugen. © Paul Zinken/dpa

Erneut veröffentlicht wurde zudem Fotos einer Überwachungskamera, die einen bislang unbekannten Tatverdächtigen zeigen sollen. Auch hierzu baten die Ermittler um Hinweise.

Am Donnerstag hatte vor dem Berliner Landgericht ein Prozess gegen fünf mutmaßliche Beteiligte an dem Coup begonnen. Den Männern im Alter von 26 bis 52 Jahren wird gemeinschaftlicher Diebstahl in einem besonders schweren Fall und Brandstiftung vorgeworfen. Die Ermittler glauben, dass noch mehr Personen an dem Diebstahl beteiligt waren.

Bei der spektakulären Tat am 19. November vorigen Jahres in Berlin-Charlottenburg wurden laut Anklage 295 Schließfächer aufgebrochen und Uhren, Schmuck, Edelmetall sowie Wertpapiere gestohlen. Von einer Beute im Wert von rund 49 Millionen Euro geht die Anklage aus. Die Beute sei bis heute verschwunden.

Mehrere der Angeklagten werden dem Clan-Milieu zugerechnet. Mitangeklagt ist in dem Prozess zudem der damalige Geschäftsführer des Unternehmens, das den Tresorraum angemietet hatte. Der Begriff Clankriminalität ist umstritten, weil er nach Ansicht von Kritikern Menschen mit Migrationshintergrund allein aufgrund ihrer Familienzugehörigkeit und Herkunft stigmatisiert und diskriminiert.

Die Staatsanwaltschaft Berlin hat für Hinweise, die zur Ermittlung und Ergreifung des unbekannten Tatverdächtigen führen, eine Belohnung von 5000 Euro ausgesetzt. Darüber hinaus hat eine Firma zusätzlich eine Belohnung von 20.000 Euro ausgelobt.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
«Blindspot»
Tv & kino
Packender Psychothriller «Blindspot» im ZDF
24 Stunden Joko und Klaas
Tv & kino
Joko und Klaas waren ein Tag ProSieben
André Eisermann
People news
André Eisermann: Cannabis-Debatte ist überzogen
Pixel 9 (Pro): Was bieten Googles Flaggschiff-Smartphones 2024?
Handy ratgeber & tests
Pixel 9 (Pro): Was bieten Googles Flaggschiff-Smartphones 2024?
Microsoft
Internet news & surftipps
Microsoft: KI reif für industrielle Produktionsprozesse
Online-Plattform Tiktok
Internet news & surftipps
US-Gesetz zu Tiktok-Verkauf nimmt Fahrt auf
Xabi Alonso
Fußball news
Meister Leverkusen und das Glück der späten Tore
Mann mit Kleinkind
Familie
Kindergeldantrag abgelehnt? Das können Eltern tun