Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

34-Jähriger droht mit Messer: Polizei setzt Taser ein

Ein aggressiver 34-Jähriger ist vor dem Potsdamer Hauptbahnhof mit einer Gruppe in Streit geraten. Dabei soll der Mann auch ein Küchenmesser in der Hand gehalten haben, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Nach ersten Erkenntnissen war er am Dienstag mit dem Messer zunächst auf die Gruppe zugegangen. Einem 39-Jährigen sei es gelungen, dem Mann das Messer abzunehmen. Der 34-Jährige habe daraufhin eine Glasflasche in Richtung des 39-Jährigen geworfen. Er verfehlte den Mann, so dass niemand verletzt wurde.
Blaulicht
Ein Einsatzwagen der Polizei steht vor einer Dienststelle. © Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Als die hinzugerufenen Polizisten den Mann ansprachen, sei er sofort aggressiv und drohend auf die Beamten zugegangen. Trotz mehrmaliger Aufforderung und der Androhung den Taser einzusetzen, wich der 34-Jährige laut Polizei nicht zurück. Daraufhin setzten die Beamten die Elektroschockpistole ein, der Mann ging demnach zu Boden und wurde fixiert. Anschließend habe er sich wieder beruhigt. Ein Atemalkoholtest ergab nach Polizeiangaben einen Wert von gut zwei Promille. Gegen den Mann wird nun wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Berlinale 2024
Tv & kino
Goldener Bär der Berlinale geht an Raubkunst-Doku «Dahomey»
Sebastian Stan
Tv & kino
Silberner Bär für die beste Hauptrolle für Sebastian Stan
Martin Gschlacht
Tv & kino
Kameramann Martin Gschlacht gewinnt Silbernen Bären
Google
Internet news & surftipps
Googles KI generiert keine Bilder von Personen mehr
Mobilfunkmast
Internet news & surftipps
Internetverband rechnet mit Zunahme des 5G-Datenverkehrs
Sundar Pichai
Internet news & surftipps
Google-Chef für globales KI-Regelwerk
Bayern München - RB Leipzig
Fußball news
Tuchel-Befreiung gegen Leipzig dank Doppelpacker Kane
Drei Personen im Vorstellungsgespräch
Job & geld
Warum sich Offenheit im Vorstellungsgespräch auszahlt