Aiwanger will CO2 von Zementwerken für Brauereien nutzen

Als Reaktion auf den sich zuspitzenden Mangel an Kohlensäure will Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger Kohlenstoffdioxid (CO2) aus Zementwerken als Rohstoffquelle für Brauereien nutzen. Es gebe auch in Bayern Werke, die bisher jährlich hunderttausende Tonnen CO2 über die Schornsteine als Abfallprodukte in die Luft abgäben, betonte der Freie-Wähler-Chef nach der Kabinettssitzung am Montag in München.
Hubert Aiwanger gestikuliert. © Stefan Puchner/dpa

Um die Möglichkeiten der CO2-Abscheidung zur weiteren Verwendung, wie beispielsweise in der Getränkeindustrie, auszuloten, steht Aiwanger dem Ministerium zufolge im engen Austausch mit bayerischen Zementwerken. Es gebe zudem Pilotprojekte, bei denen pro Tag rund zwei Tonnen Kohlendioxid abgeschieden und umgewandelt würden.

Weil die energieintensive Herstellung von Düngemitteln, bei der Kohlendioxid als Nebenprodukt entsteht, eingeschränkt wurde, hat das auch Folgen für die Verfügbarkeit von Kohlensäure: Nach Schätzungen der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie seien nur noch 30 bis 40 Prozent der üblichen CO2-Liefermengen verfügbar. Immer mehr Unternehmen der Getränkewirtschaft müssten daher ihre Produktion einschränken.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
18. Spieltag: BVB springt auf Champions-League-Platz - 2:0 in Leverkusen
Tv & kino
Saarland: Rührende Freude bei Filmfestival Max Ophüls Preis
People news
Niederländisches Königshaus : Oranje-Prinzessin Amalia in der Karibik
Musik news
Rockband: 50 Jahre Kiss: Am Anfang kamen nur zehn Zuschauer
Das beste netz deutschlands
Featured: DeepL Write: So nutzt Du die KI-Schreibhilfe für Texte
Das beste netz deutschlands
Featured: Chat GPT: So nutzt Du den KI-Bot von OpenAI
Internet news & surftipps
Extremismus: SPD-Abgeordneter für 14-Tage-Speicherpflicht für IP-Adressen
Reise
Flüge verspätet und gestrichen: Streik am Düsseldorfer Airport: Diese Rechte haben Reisende
Empfehlungen der Redaktion
Wirtschaft
Hohe Energiepreise: Brauer und Mineralwasserhersteller fehlt es an Kohlensäure
Wirtschaft
Recherche: Faktencheck: Geht bald die Apfelschorle aus? Quatsch!
Familie
Faktencheck: Sitzen Apfelschorle-Fans bald auf dem Trockenen? 
Regional hamburg & schleswig holstein
Energie: Habeck sieht Potenzial in CO2-Speicherung
Regional hamburg & schleswig holstein
Energie: Günther offen für CO2-Speicherung im Meer: Starke Reaktionen
Wirtschaft
Energie: EU-Kommission genehmigt deutsche Hilfen für grüne Fernwärme
Regional hamburg & schleswig holstein
Landtag: Minister betont Nein zur unterirdischen CO2-Speicherung
Wirtschaft
Bundesminister in Norwegen: Wasserstoff rein, Kohlendioxid raus: Habeck hofft auf Oslo